Courchevel / Méribel

Brignone gewinnt +++ Worley holt sich kleine Kugel +++ Gisin beste Schweizerin

20. März 2022, 13:11 Uhr
Tessa Worley gewinnt zum zweiten Mal den Riesenslalom-Weltcup. Der Französin genügt im letzten Rennen beim Finale in Méribel der 4. Rang, um sich zum zweiten Mal die kleine Kugel zu sichern.
Michelle Gisin wird als beste Schweizerin im Riesenslalom 6.
© KEYSTONE/Urs Flueeler

Worley, die nach dem ersten Lauf nur an 8. Stelle gelegen hatte, profitierte vom Rückfall der nach halbem Pensum klar führenden Mikaela Shiffrin. Die Amerikanerin rutschte im Schlussklassement in den 7. Rang ab.

Die als Leaderin in der Disziplinen-Wertung angetretene Schwedin Sara Hector, handicapiert durch eine Innenband-Verletzung am linken Knie, kam nicht über den 14. Platz hinaus.

Tessa Worley, mit 16 Weltcup-Siegen im Riesenslalom mit der Österreicherin Annemarie Moser-Pröll die Nummer 2 in der ewigen Rangliste hinter Vreni Schneider, hatte sich die Kugel ein erstes Mal vor fünf Jahren gesichert. Dazu wurde sie vor neun und vor fünf Jahren Weltmeisterin in ihrer bevorzugten Disziplin.

Bestklassierte Schweizerin in dem von der Italienerin Federica Brignone gewonnenen Rennen war Michelle Gisin. Die Obwaldnerin belegte trotz Schmerzen an der Hüfte den 6. Platz und schaffte damit ihr drittbestes Saisonergebnis im Riesenslalom. Lara Gut-Behrami fiel in der Entscheidung vom 5. in den 9. Rang zurück. Wendy Holdener blieb der 23. Platz und damit eine Klassierung ausserhalb Punkte-Ränge.

zum gesamten Ticker

Quelle: sda
veröffentlicht: 20. März 2022 08:43
aktualisiert: 20. März 2022 13:11
Anzeige