Caleb Ewan Spurtsieger in Novi Ligure

22. Mai 2019, 17:50 Uhr
Caleb Ewan feiert im aktuellen Giro seinen zweiten Sieg
Caleb Ewan feiert im aktuellen Giro seinen zweiten Sieg
© KEYSTONE/AP ANSA/ALESSANDRO DI MEO
Auch die 11. Etappe des Giro d'Italia geht im Spurt des Feldes zu Ende. Sieger in Novi Ligure wird der Australier Caleb Ewan, der bereits das achte Teilstück für sich entschieden hat. Ewan gewann vor dem Franzosen Arnaud Démare, dem Gewinner vom Vortag.

Der tags zuvor heftig gestürzte Deutsche Pascal Ackermann belegte Platz 3. Das Leadertrikot blieb auf den Schultern des Italieners Valerio Conti, der nun seit letztem Donnerstag in der Maglia rosa fährt. Der Römer liegt weiterhin 110 Sekunden vor dem Slowenen Primoz Roglic.

Mit Damiano Cima, Mirco Maestri und Marco Frapporti hatte sich schon kurz nach dem Start der 221 km langen Etappe ein Trio vom Feld verabschiedet. Die drei Italiener waren schon in den vergangenen Tagen oft in Ausreissergruppen vertreten. Aber auch diesmal sahen sie ihre Bemühungen nicht vom Erfolg gekrönt. 25 km vor dem Ziel wurden sie vom Feld gestellt.

Am Donnerstag erreicht der Giro Pinerolo, das kleine Städtchen im Piemont, das 2006 Austragungsort der olympischen Curling-Wettbewerbe war. Auf dem Weg dahin steht der Aufstieg nach Montose im Programm, im aktuellen Giro der erste Berg der 1. Kategorie. Das Hindernis befindet sich allerdings 32 km vor dem Ziel. Richtig hart wird es ab Freitag, wenn praktische eine Bergetappe auf die andere folgt.

Quelle: SDA
veröffentlicht: 22. Mai 2019 17:34
aktualisiert: 22. Mai 2019 17:50