Anzeige
Basketball

Capela scheitert mit Atlanta

4. Juli 2021, 10:48 Uhr
Für Clint Capela platzt der Traum von seinem ersten NBA-Final. Er verliert mit den Atlanta Hawks das sechste Halbfinalspiel gegen die Milwaukee Bucks zu Hause 107:118 und die Serie 2:4.
Aller Einsatz von Clint Capela (links)nützte nichts.
© KEYSTONE/EPA/JOHN AMIS

Capela scheiterte zum dritten Mal im Halbfinal, 2015 und 2018 hatte er mit den Houston Rockets jeweils gegen die Golden State Warriors verloren. Der 27-jährige Genfer, der im Februar 2020 von Houston nach Atlanta getradet worden war, erzielte im letzten Spiel 14 Punkte sowie neun Rebounds und verliess das Parkett mit einer Minus-5-Bilanz.

Capela kam in den Playoffs nicht mehr an die Leistungen der Qualifikation heran, in denen er bei den Rebounds mit einem Schnitt von 14,3 den besten Wert aller Spieler verzeichnete. In der entscheidenden Meisterschaftsphase waren es 11,2 Rebounds pro Partie. Der Punkteschnitt sank von 15,2 auf 10,1.

Atlanta stets im Rückstand

Capela kann aber insofern zufrieden sein, als die Hawks in dieser Saison mehr erreicht haben, als ihnen zugetraut worden war. In der Nacht auf Sonntag blieben sie allerdings chancenlos - die Gastgeber lagen nie in Führung. Zwar kam Atlanta nach dem 80:100 neuneinhalb Minuten vor dem Ende auf 101:107 heran, die Bucks liessen jedoch nichts mehr anbrennen.

Während bei Milwaukee Starspieler Giannis Antetokounmpo aufgrund einer Knieverletzung nur kurz spielte, kehrte bei den Hawks Trae Young nach zwei Partien Pause zurück. Allerdings kam der 22-jährige Point Guard überhaupt nicht auf Touren und musste sich mit 14 Punkten begnügen. Aus dem Spiel heraus brachte er bloss vier von 17 Würfen im Korb unter.

Erstes Finalspiel in der Nacht auf Mittwoch

Somit spielen nun also die Bucks gegen die Phoenix Suns um den Titel. Milwaukee steht erstmals seit 47 Jahren und zum dritten Mal insgesamt im NBA-Final. 1971 entschieden sie diesen gegen die Baltimore Bullets ohne Niederlage zu ihren Gunsten. Die Suns, die im Halbfinal die Los Angeles Clippers (4:2) ausgeschaltet haben, erreichten ebenfalls zum dritten Mal den Final, der Titelgewinn blieb ihnen aber bisher verwehrt. Sowohl 1976 gegen die Boston Celtics als auch 1993 gegen die Chicago Bulls unterlagen sie mit 2:4 Siegen.

Die beiden Duelle in der Qualifikation gewann Phoenix jeweils mit einem Punkt Differenz. Spannung scheint also garantiert zu sein. Die erste Partie findet in der Nacht auf Mittwoch in Phoenix statt.

Quelle: sda
veröffentlicht: 4. Juli 2021 10:45
aktualisiert: 4. Juli 2021 10:48