Davoser Paulsson setzt Schlusspointe in Overtime

René Rödiger, 16. September 2015, 07:52 Uhr
Die Davoser Beat Forster und Fabian Heldner rücken Luganos Gregory Hofmann auf die Pelle
Die Davoser Beat Forster und Fabian Heldner rücken Luganos Gregory Hofmann auf die Pelle
© KEYSTONE/TI-PRESS/CARLO REGUZZI
Der HC Davos bleibt in der regulären Spielzeit weiterhin ungeschlagen. In Lugano setzt sich der Titelhalter in der Overtime 4:3 durch, obwohl er spät noch eine Zwei-Tore-Reserve verspielt.

Die frühe schwedische Kür - Klasen verwertete ein Zuspiel des russischen Champions Martensson - beantwortete Samuel Walser bis zur 9. Minute mit einer Doublette. Und als die skandinavische Fraktion Luganos in Co-Produktion mit Damien Brunner innerhalb der letzten elf Minuten weitere Efforts leistete und das 3:3 (58.) erzwang, sorgte Marcus Paulsson, auch er ein Stürmer mit Vergangenheit im Tre-Kronor-Shirt, im letzten Powerplay für die Pointe einer turbulenten, teilweise sogar hochklassigen Abendunterhaltung vor etwas mehr als 5100 Zuschauern.

Derweil die nach wie vor mit hohen finanziellen Ambitionen operierenden Tessiner auch nach 123 Heimspielminuten sieglos sind, bewegt sich der HCD sportlich bereits wieder auf gewünschtem Kurs. Von der Entschlackung des Kaders ist auf dem Eis bislang nichts zu spüren, weil Key-Player wie Paulsson (bereits vier Treffer) schon zu Beginn des Herbsts einen imposanten Formstand vorzuweisen haben.

Wirtschaftlich hingegen werden die Bündner in den kommenden Tagen tiefrote Zahlen zu veröffentlichen haben - nach Recherchen der "Südostschweiz" beträgt der Verlust der Meister-Saison gegen 2,5 Millionen Franken. Panisch wird der Verwaltungsrat mutmasslich nicht reagieren, aber der Druck auf die Sparbremse ist unausweichlich.

Lugano - Davos 3:4 (1:2, 0:0, 2:1, 0:1) n.V.

5112 Zuschauer. - SR Wehrli/Kurmann, Kaderli/Mauron. - Tore: 4. Klasen (Martensson, Pettersson/Ausschluss Paschoud) 1:0. 6. Walser 1:1. 9. Walser (Dino Wieser/Ausschluss Sciaroni!) 1:2. 45. Paulsson (Ryser, Forster) 1:3. 49. Pettersson (Hofmann, Filppula) 2:3. 58. Brunner (Klasen) 3:3. 63. Paulsson (Forster/Ausschluss Martensson) 3:4. - Strafen: 4mal 2 Minuten gegen Lugano, 6mal 2 Minuten gegen Davos.

Lugano: Merzlikins; Furrer, Chiesa, Vauclair; Ulmer; Hirschi, Kparghai; Kienzle; Klasen, Martensson , Brunner; Hofmann, Filppula, Pettersson; Walker, Steinmann, Romanenghi; Bertaggia, Morini, Kostner; Fazzini.

Davos: Genoni; Jung, Du Bois; Forster, Heldner; Guerra, Brejcak; Paschoud, Schneeberger; Axelsson, Aeschlimann, Ryser; Sciaroni, Ambühl, Dino Wieser; Marc Wieser, Lindgren, Paulsson; Jörg, Walser, Simion.

Bemerkungen: Lugano ohne Sannitz, Reuille, Sartori (alle verletzt), Davos ohne Corvi, Kessler, Sieber, Kindschi (alle verletzt). 49. Timeout von Davos. 62. Timeout von Lugano. Pfostenschüsse: 14. Kienzle, 19. Simion, 55. Simion, 59. Marc Wieser.

René Rödiger
Quelle: SI
veröffentlicht: 15. September 2015 22:27
aktualisiert: 16. September 2015 07:52