Der Super Bowl von A bis Z

Sandro Zulian, 2. Februar 2019, 06:41 Uhr
Am Sonntagabend ist es soweit: Die beiden besten Teams der National Football League (NFL), die New England Patriots und die Los Angeles Rams, treffen aufeinander. FM1Today erklärt das Spiel und den dazugehörigen Rummel von A bis Z. Down, Set, Hut!

American Football, oder einfach nur Football, hatte in Europa jahrzehntelang kaum einen Stellenwert. Zu kompliziert die Regeln, zu schwerfällig das Spiel. In letzter Zeit erfreut sich das hochtaktische und raue Football aber auch in unseren Gefilden an immer mehr Zuschauern. Der Super Bowl, der Final der National Football League, findet traditionell am ersten Sonntag im Februar statt. Er wird dieses Jahr zum 53. Mal ausgetragen (Super Bowl LIII). Bestimmt zählt auch ihr die eine oder andere footballverrückte Person zu euren Freunden.

Falls das so ist und ihr null Plan habt, worum es eigentlich geht, gibt es Hilfe. Hier ist das Football-ABC:

A - America: Es gibt kaum eine us-amerikanischere Sportart als Football. Am Super-Bowl-Sonntag steht in den USA das Leben still, die ganze Bevölkerung sitzt vor den Bildschirmen. Entsprechend wird auch Amerika zelebriert. Werden einige Spieler wieder während der Nationalhymne knien? Gesungen wird «The Star-Spangled Banner» von der siebenfachen Grammy-Preisträgerin Gladys Knight. Die inoffizielle Nationalhymne «America the Beautiful» wird die R&B-Gruppe «Chloe x Halle» singen.

B - Brady, Tom: Brady gilt unter vielen Football-Fans als der beste Quarterback (siehe «Q»). In diesem Jahr trifft er mit seinen New England Patriots auf die Los Angeles Rams. Damit baut er seinen Vorsprung für die meisten Super-Bowl-Teilnahmen auf neun aus, fünf davon hat er gewonnen.

Tom Brady (Maddie Meyer/Getty Images)
Tom Brady (Maddie Meyer/Getty Images)

C - Challenge: Im American Football gibt es den Videobeweis. Bei strittigen Entscheidungen kann ein Coach eine rote Flagge auf das Spielfeld werfen und so eine Überprüfung durch die Schiedsrichter verlangen. Dies kann er zweimal pro Spiel machen. Hat er beide Male recht, bekommt er noch eine dritte Challenge.

D - Defense: Die Defense, oder Verteidigung, besteht aus mehreren Linien. Die erste versucht ein Laufspiel zu blocken, die zweite greift den Quarterback an und versucht, kurze Passspiele zu verhindern und die hinterste Linie ist gegen lange Pässe aufgestellt.

E - Endzone: Die Endzone liegt hinter der 0-Yard-Linie. Erreicht eine Mannschaft diese Zone, bekommt sie Punkte. Mit einem Pass oder einem Laufspiel in diese Zone gibt es sechs Punkte (Touchdown, siehe «T»), bei einem Kick durch die gegnerischen Torstangen nach einem Touchdown einen zusätzlichen Punkt und bei einem Kick ohne vorangegangenen Touchdown drei Punkte (Field Goal, siehe «F»).

Das Feld hinter der 0-Yard-Linie (dort, wo Alabama steht), ist die Endzone. (Jeff Gross/Getty Images)
Das Feld hinter der 0-Yard-Linie (dort, wo Alabama steht), ist die Endzone. (Jeff Gross/Getty Images)

F - Field Goal: Ein Field Goal ist ein erfolgreicher Kick des Footballs durch die gegnerischen Torstangen und gibt drei Punkte. Wird nach einem Touchdown der Football durch die Torstangen gekickt, heisst das «Point after Touchdown» und gibt einen Punkt.

G - Girlfriends: Die Freundinnen der Footballspieler... Natürlich muss man hier in erster Linie Gisele Bündchen erwähnen, die Frau von Patriots-Quarterback Tom Brady.

H - Halbzeitshow: Fast genau so wichtig wie das Spiel ist die Halbzeitshow. In diesem Jahr treten Maroon 5, Big Boi und Travis Scott auf. Dafür (und für «W» wie Werbung) bekommen sie mehr Zeit: Die Halbzeitpause wird um 15 auf 30 Minuten verlängert.

I - Interception: Bei der Interception wird der gepasste Ball von einem Verteidiger abgefangen.

J - Jon Bon Jovi: Beide Final-Mannschaften haben einige prominente Fans. Besonders schön ist diese Szene, bei der Jon Bon Jovi zusammen mit den Patriot-Fans seinen eigenen Song feiert:

K - Kick Off: Zu Beginn jeder Spielhälfte, nach einem Touchdown und nach jedem Field Goal wird der Ball durch einen Schuss wieder ins Spiel gebracht.

L - Line of Scrimmage: Wörtlich heisst das Gedrängelinie. Die Line of Scrimmage ist eine imaginäre Linie, die vor Beginn eines Spielzugs nicht überschritten werden darf. Sie wird vor jedem Spielzug neu festgelegt.

M - Münzwurf: Zu Beginn des Spiels gibt es einen Münzwurf. Der Sieger darf wählen, ob seine oder die gegnerische Mannschaft zuerst einen Kick Off macht.

N - New England Patriots: Die Patriots sind die Favoriten im Super Bowl. Sie haben ihn schon fünf Mal gewonnen. Die Los Angeles Rams haben den Super Bowls erst einmal, 1999, gewonnen.

O - Offensive Line (OL): Die OL steht direkt vor dem Quarterback und besteht aus fünf Spielern. Sie versuchen, den Quarterback vor den angreifenden Verteidigern zu schützen.

P - Penalty: Bei einer Regelverletzung gibt es eine Strafe (englisch: Penalty). Der Schiedsrichter kommuniziert den Verstoss und die Strafe über die Stadion-Lautsprecher. Strafen sind hier meist Raumverluste.

gifrific.com

Q - Quarterback: Der Quarterback ist der wichtigste Spieler der Offensive. Er schaut darauf, dass die Spielzüge des Trainers auch umgesetzt werden und passt sie notfalls an. Er ist der einzige Spieler, der den Ball nach vorne passen darf.

R - Regeln: Es gibt wohl kaum eine Sportart, die so viele Regeln hat wie American Football. Die meisten Regeln dienen dem Schutz der Spieler, da die Verletzungsgefahr sehr gross ist. Keine Panik: Auch viele Spieler kennen nicht alle Regeln...

S - Sack: Wenn ein Quarterback gestoppt wird, bevor er einen Pass spielen kann, nennt man das Sack.

T - Touchdown: Darum geht es im Football. Beim Touchdown wird der Ball per Pass oder Laufspiel in die gegnerische Endzone gebracht. Dabei genügt es, wenn der Ball nur schon die Endzone - auch in der Luft - berührt. Der Spieler muss jedoch den Ball unter Kontrolle haben, sonst gilt das nicht als Touchdown. Ein Touchdown gibt sechs Punkte.

U - Unterhaltung: Wo Amis Sport treiben, gibt es auch eine Show; Cheerleader, Musik und ganz viele Fahnen. In diesem Jahr treten zum ersten Mal auch männliche Cheerleader auf. Quinton Peron und Napoleon Jinnies sind klassisch ausgebildete Tänzer, die sich in einem dreiwöchigen Ausscheidungsverfahren beweisen mussten, um ins Cheerleader-Kader der Los Angeles Rams zu kommen.

V - Vince-Lombardi-Trophy: Um diese Trophäe geht es. Sie ist der Pokal des Super Bowls. Der Pokal wurde 1971 zu Ehren des legendären Coaches der Green Bay Packers, Vince Lombardi, so genannt. Lombardi hat mit den Packers die ersten beiden Super Bowls gewonnen. Die Vince-Lombardi-Trophy ist 3,5 Kilogramm schwer und 55 cm gross. Das Siegerteam darf den Pokal behalten, es ist kein Wanderpokal.

W - Werbung: Für den Super Bowl werden extrem hohe Summen für die Werbung bezahlt. In diesem Jahr kosten 30 Sekunden bis zu fünf Millionen US-Dollar. Die Firmen lassen für diese Gelegenheit meist spezielle Werbungen produzieren.

X - X's and O's: Die Coaches haben jeden Spielzug geplant. Dabei steht ein X für einen Verteidiger und ein O für einen Angreifer auf der Taktiktafel.

Y - Yards: Das Spielfeld ist in Yards aufgeteilt. Die gesamte Länge des Felds beträgt 100 Yards (91,44 Meter). Die angreifende Mannschaft hat jeweils vier Versuche (Downs), zehn Yards zu überwinden. Wenn sie dies schafft, bekommt sie wieder vier Downs für die nächsten zehn Yards. Schafft sie es nicht, bekommt die gegnerische Mannschaft den Ball.

Z - Zahlen: Die Amis lieben Statistiken. Natürlich werden diese auch regelmässig während der Übertragungen der Football-Spiele eingeblendet.

Sandro Zulian
Quelle: rr
veröffentlicht: 2. Februar 2019 06:38
aktualisiert: 2. Februar 2019 06:41