Die Blue Jackets verlieren erste Viertelfinal-Partie in Boston

26. April 2019, 06:51 Uhr
Das entscheidende Tor im Boston Garden: Columbus' Torhüter Sergej Bobrowski hat das Nachsehen
Das entscheidende Tor im Boston Garden: Columbus' Torhüter Sergej Bobrowski hat das Nachsehen
© KEYSTONE/AP/CHARLES KRUPA
Dean Kukan und die Columbus Blue Jackets verlieren die Auftaktpartie in den Playoff-Viertelfinals der NHL auswärts gegen die Boston Bruins 2:3. Das entscheidende Tor fällt in der Verlängerung.

Bis fünf Minuten vor Schluss befanden sich die Gäste aus Ohio auf bestem Weg zum fünften Playoff-Sieg in Folge. Nach einer Doublette innerhalb von 13 Sekunden in der 48. Minute durch Brandon Dubinsky und Pierre-Luc Dubois führten die Blue Jackets 2:1, ehe Charlie Coyle für den Gastgeber Boston ein erstes Mal traf (56.).

In der Verlängerung avancierte der amerikanische Center endgültig zum Matchwinner für die Bruins. Coyle schoss in der 66. Minute nach erneuter Vorlage des Schweden Marcus Johansson, der seinen Teamkollegen mit einem Traumpass bediente, das 3:2.

Für den Schweizer Verteidiger Dean Kukan, der gut 17 Minuten auf dem Eis stand, und die Columbus Blue Jackets war es die erste Niederlage in den diesjährigen Playoffs, nachdem sie in den Achtelfinals den Qualifikationssieger Tampa Bay Lightning sensationell mit 4:0 Siegen ausgeschaltet hatten.

Zum Auftakt der Viertelfinals in der Western Conference setzten sich die St. Louis Blues gegen die Dallas Stars dank einer Doublette des Russen Wladimir Tarasenko 3:2 durch.

Quelle: SDA
veröffentlicht: 26. April 2019 06:31
aktualisiert: 26. April 2019 06:51