Weltrangliste der Top-Verdiener

Diese Spitzensportler verdienen mehr als Roger Federer

8. November 2022, 07:51 Uhr
Das US-Magazin «Forbes» hat seine Liste der zehn bestbezahlten Sportler der Welt publiziert. Wie jedes Jahr versammelt das Ranking viele prominente Namen. Natürlich ist auch ein Schweizer darauf zu finden.
Anzeige

Zusammen verdienen die zehn Sportler auf der Liste etwas weniger als 1 Milliarde US-Dollar. Ihre Löhne sind damit im Vergleich mit 2021 leicht zurückgegangen, wie «Forbes» schreibt. Dies geht jedoch hauptsächlich auf das Konto des MMA-Champions Conor McGregor. Sein Lohn ging im Jahresvergleich so stark zurück, dass er gleich ganz aus den Top-Ten flog. Die meisten anderen Spitzenverdiener können sich dagegen über gestiegene Löhne freuen. Rund die Hälfte ihres Einkommens erzielen sie übrigens abseits des Spielfelds.

Nr. 10 – Giannis Antetokounmpo – 80,9 Millionen Dollar

Giannis Antetokounmpo greift sich für die Milwaukee Bucks einen Rebound.
© KEYSTONE/AP/Mark J. Rebilas

Giannis Antetokounmpo ist das jüngste Mitglied der Top-Ten. Der zweifache MVP der Milwaukee Bucks unterzeichnete im Dezember 2020 einen Fünfjahresvertrag für 228 Millionen Dollar, den am Gesamtwert gemessen bisher grössten Vertrag in der US-Basketballliga NBA. Er investiert ausserdem in eine Uhrenfirma, hat einen Lizenzvertrag mit der NFT-Plattform NFTSTAR unterzeichnet und macht Werbung für Whatsapp und das Google-Pixel-6-Smartphone.

Nr. 9 – Tom Brady – 83,9 Millionen Dollar

Tom Brady ist Quarterback bei den Tampa Bay Buccaneers.
© Getty Images

Autograph, die NFT-Plattform, die Brady im vergangenen Jahr mitbegründet hat, erhielt in einer im Januar angekündigten Serie-B-Finanzierungsrunde 170 Millionen Dollar und die Produktionsfirma Religion of Sports gab im März einen Vertrag mit Skydance Sports bekannt. Seine andere Produktionsfirma, 199 Productions, steckt hinter dem kommenden Road-Trip-Film «80 for Brady». Zudem besitzt der Football-Profi eine neue, nach ihm benannte Kleidermarke. Sollte er sich irgendwann endgültig vom Feld zurückziehen, hat Brady bereits seinen nächsten lukrativen Job in der Tasche: eine Kommentatorenrolle bei Fox Sports.

Nr. 8 – Canelo Alvarez – 90 Millionen Dollar

Canelo Alvarez ist mehrfacher Weltmeister im Halbmittelgewicht.
© Keystone

Boxer Canelo Alvarez verdiente mit Siegen im vergangenen Mai und November mindestens 40 Millionen Dollar hat. Ausserhalb des Rings geniesst Alvarez eine lukrative Partnerschaft mit Hennessy und besitzt ein Taco-Restaurant in seiner mexikanischen Heimat, dessen Expansion nach Kalifornien geplant ist. Alvarez kündigte im vergangenen Jahr zudem an, eine Tankstellenkette zu eröffnen. Seine Firma Canelo Promotions veranstaltet zudem Boxkämpfe in Mexiko.

Nr. 7 – Roger Federer – 90,7 Millionen Dollar

Roger Federer ist wohl der bestbezahlte Schweizer Sportler der Geschichte.
© Keystone, KPAUS

Aufgrund von Verletzungen konnte Tennis-Superstar Roger Federer in den Jahren 2020 und 2021 insgesamt nur sechs Turniere bestreiten, und er wird bekanntermassen nicht auf den Platz zurückkehren. Das macht nichts – die ehemalige Nummer 1 der Welt bleibt dank ihrer hochkarätigen Werbedeals einer der Topverdiener im Sport. Ausserdem investierte Federer 2019 in die aufstrebende Schuhmarke On. 2020 stand er mit Einnahmen von 106,3 Millionen Franken noch an der Spitze der Forbes-Liste.

Nr. 6 – Kevin Durant – 92,1 Millionen Dollar

Kevin Durant steht bei den Brooklyn Nets unter Vertrag.
© imago images

Der Star der Brooklyn Nets verdient jährlich rund 28 Millionen Dollar mit Nike. Dieser Deal wird unter den aktiven Basketball-Spielern nur noch von LeBron James übertroffen. Kürzlich hat Durant Verträge mit Coinbase, NBA Top Shot und Weedmaps abgeschlossen, aber mit dem Medienunternehmen Boardroom und der Investmentfirma Thirty Five Ventures geht sein Geschäftsimperium über Werbeverträge hinaus. Die NFT-Plattform OpenSea und das digitale Fitness-Startup Future gehören ebenfalls zu seinen Investitionen.

Nr. 5 – Stephen Curry – 92,8 Millionen Dollar

Kein NBA-Spieler verdient aktuell mehr als Stephen Curry.
© KEYSTONE/AP/Jeff Chiu

Kein NBA-Spieler verdient auf dem Spielfeld aktuell mehr als Stephen Curry. In der nächsten Saison soll er für sein Engagement bei der Golden State Warriors rund 48 Millionen Dollar bekommen, 2025-26 sollen es sogar fast 60 Millionen sein. Im Dezember 2021 brachte er ausserdem eine Kollektion von NFTs mit seinen Sneakern heraus. In der Zwischenzeit unterzeichnete Currys Produktionsfirma Unanimous Media im September einen Vertrag mit Comcast NBCUniversal.

Nr. 4 – Neymar – 95 Millionen Dollar

Neymar da Silva Santos Júnior steht seit August 2017 bei Paris Saint-Germain in der Ligue 1 unter Vertrag.
© imago images

Beim brasilianischen Superstar läuft es aktuell: In 19 Spielen in der aktuellen Saison erzielte er schon 15 Tore und 12 Vorlagen. Aber auch abseits des Spielfelds läuft es rund: Er hat eine Reihe lukrativer Werbeverträge abgeschlossen und er steht im Mittelpunkt einer neuen Netflix-Doku-Serie mit dem Titel «Neymar: das vollkommene Chaos». Der Fussballer wagte sich ausserdem in die Welt der NFTs.

Nr. 3 – Cristiano Ronaldo – 115 Millionen Dollar

Cristiano Ronaldo verdient neben dem Engagement bei Manchester United auch gut auf Social Media.
© KEYSTONE/EPA/PETER POWELL

Ein Grossteil von Ronaldos Verdienst rührt aus seiner massiven Präsenz in den sozialen Medien: Er hat 690 Millionen Follower auf Instagram, Facebook und Twitter, was ihm die Möglichkeit gibt, von Sponsoren wie Nike, Herbalife oder Clear Shampoo hohe Honorare zu verlangen. Ronaldo ist ausserdem Investor in Tatel-Restaurants und das Gesicht von ZujuGP, einer kommenden App, die eine digitale Fussball-Community sein will.

Nr. 2 – LeBron James – 121,2 Millionen Dollar

LeBron James ist 2,06 Meter gross und läuft meist als Small Forward auf.
© KEYSTONE/AP/Mark J. Terrill

Im letzten Jahr spielte LeBron James die Hauptrolle im Film «Space Jam: A New Legacy» und wechselte kürzlich mit seiner Talkshow «The Shop» von HBO zu Youtube. Im Oktober verkaufte der Basketball-Star eine bedeutende Minderheitsbeteiligung an SpringHill – der Produktionsfirma hinter beiden Projekten – für rund 725 Millionen Dollar. Dies liess sein Nettovermögen nach Schätzungen von Forbes auf 850 Millionen Dollar ansteigen. Ausserdem investierte er kürzlich in das Fitnessstudio-Unternehmen Tonal und in StatusPRO, ein Sporttechnologie-Startup, das Virtual-Reality-Trainingsprodukte entwickelt.

Nr. 1 – Lionel Messi – 130 Millionen Dollar

Lionel Messi ist der bestbezahlte Sportler der Welt.
© Keystone/ZB/Jan Woitas

Lionel Messis 20-Millionen-Dollar-Jahrespartnerschaft mit Socios fügt sich in ein Werbeportfolio ein, das bereits Adidas, Budweiser und Pepsi umfasst. Ausserdem wurde der beste Fussballspieler der Welt im Juni zum ersten Markenbotschafter von Hard Rock International ernannt.

(osc)

Quelle: Today-Zentralredaktion
veröffentlicht: 7. November 2022 16:12
aktualisiert: 8. November 2022 07:51