Dritter Sieg in Serie für die Bündner

23. Dezember 2017, 22:17 Uhr
Davos-Spieler Paschoud (links) und Ambris Patrick Incir kämpfen um den Puck
Davos-Spieler Paschoud (links) und Ambris Patrick Incir kämpfen um den Puck
© KEYSTONE/TI-PRESS/PABLO GIANINAZZI
Der HC Davos präsentiert sich vor dem Spengler Cup trotz einem halben Dutzend Verletzungsabsenzen in solider Verfassung. Mit einem 3:0 bei Ambri-Piotta feiern die Bündner den dritten Sieg in Serie.

Die Gäste blieben zum zweiten Mal in Folge ohne Gegentor. Jérôme van Pottelberghe blieb wie am Vorabend sein Goalie-Teamkollege Gilles Senn gegen die SCL Tigers (1:0) ungeschlagen. Für Van Pottelberghe war es der zweite Shutout in der laufenden Meisterschaft.

Die Bündner waren in jedem Drittel einmal erfolgreich. Jérôme Portmann, der anstelle von Mauro Jörg (Fussbruch) ins Team rückte, brachte Davos mit seinem ersten Saisontor in Führung. In einem schnellen Spiel erhöhten die Bündner im Mitteldrittel in Überzahl auf 2:0. HCD-Topskorer Broc Little erzielte mit diesem Treffer bereits sein 19. Meisterschaftstor. Der Kanadier Brandon Buck entschied dann die Partie mit dem 3:0 im Schlussdrittel und seinem zweiten Tor im zweiten Spiel für die Bündner.

Dabei hatte Ambri-Piotta in den zwei vorangegangenen Spielen gegen Davos jeweils sieben Tore geschossen und beim 7:5-Heimsieg gar als erstes Team in der laufenden Meisterschaft einen Dreitore-Rückstand gewendet. Doch am Samstag kamen die Leventiner zumeist einen Schritt zu spät.

Ambri-Piotta - Davos 0:3 (0:1, 0:1, 0:1)

5947 Zuschauer. - SR Urban/Wehrli; Altmann/Küng. - Tore: 3. Portmann (Simion) 0:1. 36. Little (Nygren/Ausschluss Ngoy) 0:2. 47. Buck (Little) 0:3. - Strafen: 4mal 2 Minuten gegen Ambri-Piotta, keine Strafe gegen Davos. - PostFinance-Topskorer: D'Agostini; Little.

Ambri-Piotta: Conz; Ngoy, Jelovac; Fora, Gautschi; Collenberg, Zgraggen; Moor; Incir, Kostner, Bianchi; Lhotak, Berthon, Kubalik; D'Agostini, Taffe, Trisconi; Lauper, Müller, Zwerger; Goi.

Davos: Van Pottelberghe; Schneeberger, Paschoud; Aeschlimann, Nygren; Heldner, Jung; Grossniklaus, Forrer; Sciaroni, Corvi, Ambühl; Marc Wieser, Johansson, Little; Egli, Buck, Dino Wieser; Simion, Walser, Portmann.

Bemerkungen: Ambri-Piotta ohne Rochow, Stucki, Emmerton, Plastino, Pinana und Guggisberg (alle verletzt) sowie Monnet (überzählig), Davos ohne Kessler, Jörg, Lindgren, Du Bois, Kousal und Rödin (alle verletzt) sowie Barandun und Eggenberger (beide U20-WM). - Trauerminute für Angelo Gianini (verstorbener Präsident der Valascia Immobiliare SA). - 38. Pfostenschuss Corvi. - 58:15 bis 60:00 Ambri ohne Torhüter.

Quelle: SDA
veröffentlicht: 23. Dezember 2017 22:00
aktualisiert: 23. Dezember 2017 22:17