Emilie Siegenthaler in Lenzerheide auf dem Podest

10. August 2019, 15:40 Uhr
Zum dritten Mal im Weltcup auf dem Podest: Emilie Siegenthaler hat Grund zur Freude. (Archivbild)
© KEYSTONE/GIAN EHRENZELLER
Emilie Siegenthaler schafft es zum zweiten Mal in Lenzerheide auf das Weltcup-Podest. Die 32-jährige Downhillerin aus Biel wird im Heimrennen Dritte.

Gut sieben Sekunden büsste Siegenthaler auf die Siegerin Marine Cabirou aus Frankreich und die knapp geschlagene australische Weltcup-Leaderin Tracey Hannah ein. Hinter ihr waren die Abstände klein. Die viertklassierte Neuseeländerin hatte um 0,4 Sekunden das Nachsehen.

Bei schwierigen, feucht-nassen Bedingungen profitierte Siegenthaler im Kampf ums Podium von einem Sturz der Deutschen Nina Hoffmann. «Man musste safe fahren, darin bin ich gut», sagte Siegenthaler, die selbst auch nicht ohne kleinere Fehler blieb. Dass die Weltklasse-Athletinnen Rachel Atherton, Tahnee Seagrave und Myriam Nicole verletzt fehlten, spielte ihr in die Karten.

2017 war Siegenthaler in den Bündner Bergen schon einmal Dritte. Nun realisierte sie ihren dritten Podestplatz im Weltcup. Eine halbe Sekunde hinter ihr belegte Camille Balanche den 5. Platz. Carina Capellari rundete das starke Schweizer Teamergebnis als Elfte ab.

Für einen weiteren Schweizer Exploit sorgte Janosch Klaus mit seinem 2. Platz bei den Junioren. Der Bülacher klassierte sich zum ersten Mal auf dem Weltcup-Podest und musste sich nur um 0,462 Sekunden dem Kanadier Seth Sherlock geschlagen geben. Klaus' bestes Ergebnis davor war ein 5. Platz.

Bei den Männern holte sich der Franzose Amaury Pierron den Sieg. Bester Schweizer war Lutz Weber im 26. Rang.

Quelle: SDA
veröffentlicht: 10. August 2019 13:25
aktualisiert: 10. August 2019 15:40