Erster Saisonsieg für Sean Simpsons Kloten Flyers

18. September 2015, 22:39 Uhr
Die Kloten Flyers und ihr Trainer Sean Simpson feierten gegen die SCL Tigers ihren ersten Saisonsieg
Die Kloten Flyers und ihr Trainer Sean Simpson feierten gegen die SCL Tigers ihren ersten Saisonsieg
© KEYSTONE/PATRICK B. KRAEMER
Die Kloten Flyers sichern sich beim 3:2 gegen die SCL Tigers einen hart erkämpften ersten Saisonsieg. Entscheidenden Anteil am Erfolg von Sean Simpsons Team hat der Doppeltorschütze Vincent Praplan. Bereits am Dienstag bei der 3:4-Niederlage in Zug hatten die Klotener Aufwärtstendenz gezeigt.

Im vierten Saisonspiel zahlte sich die Leistung der Flyers nun erstmals auch resultatmässig aus, obwohl die 3614 Zuschauer nur magere Hockeykost geboten erhielten.

Bezeichnend für das flaue Spiel war der erste Treffer durch eine Einzelleistung von Praplan gefallen. Der 21-jährige Stürmer liess in der 18. Minute Langnaus Verteidiger Dan Weisskopf aussteigen und verwertete gekonnt zum 1:0. Eben dieser Praplan war es, der kurz vor der zweiten Drittelspause vorentscheidend auf 3:1 erhöhte. Dazwischen hatten Langnaus Kevin Hecquefeuille (26.) und Klotens Matthias Bieber (32.) jeweils in doppelter Überzahl getroffen. Für die Flyers war es bereits der fünfte Powerplay-Treffer in dieser Saison.

Mit einem weiterer Treffer in Überzahl durch Anton Gustafsson sorgten die Emmentaler vier Minuten vor Schluss noch einmal für Spannung. Doch diesmal brachte Kloten den knappen Vorsprung über die Zeit. Damit verhinderten die Zürcher, die im letzten Jahr die Playoffs verpasst hatten, einen ähnlich schlechten Saisonstart wie im Vorjahr. Damals - noch unter Cheftrainer Felix Hollenstein - hatten die Klotener ihre ersten sechs Partien verloren.

Kloten Flyers - SCL Tigers 3:2 (1:0, 2:1, 0:1)

3614 Zuschauer. - SR Stricker/Wirth, Bürgi/Gnemmi - Tore: 18. Praplan 1:0. 26. Hecquefeuille (Di Domenico/Ausschlüsse Santala, Back) 1:1. 32. Bieber (Ausschlüsse Sandro Moggi, Bucher) 2:1. 40. (39:23) Praplan (von Gunten) 3:1. 56. Anton Gustafsson (Di Domenico, Ciaccio/Ausschluss Santala) 2:3. - Strafen: 4mal 2 Minuten gegen Kloten Flyers, 7mal 2 Minuten gegen SCL Tigers. - PostFinance-Topskorer: Kolarik; Di Domenico.

Kloten Flyers: Martin Gerber; Stoop, von Gunten; Back, Erik Gustafsson; Frick, Schelling; Collenberg; Bieber, Hollenstein, Santala; Guggisberg, Olver, Kolarik; Leone, Kellenberger, Praplan; Lemm, Liniger, Obrist, Casutt.

SCL Tigers: Ciaccio; Adrian Gerber, Koistinen; Hecquefeuille, Müller; Weisskopf, Kim Lindemann; Zryd; Haas, Schirjajew, Murray; Sandro Moggi, Bucher, Claudio Moggi; Wyss, Anton Gustafsson, Tom Gerber; Nüssli, Di Domenico, Clark, Albrecht.

Bemerkungen: Kloten Flyers ohne Stancescu, Harlacher und Boltshauser, SCL Tigers ohne Sven Lindemann, Stettler und Bärtschi (alle verletzt). Timeout SCL Tigers (59:17). SCL Tigers ab 58:43 ohne Torhüter.

Quelle: SI
veröffentlicht: 18. September 2015 22:39
aktualisiert: 18. September 2015 22:39