Sport

Esaf hat dank Geldern von Privaten doch kein Defizit

Pratteln 2022

Esaf hat dank Geldern von Privaten doch kein Defizit

13.03.2023, 16:16 Uhr
· Online seit 13.03.2023, 14:30 Uhr
Das Eidg. Schwingfest Pratteln 22 meldet nun doch eine ausgeglichene Schlussrechnung. Dank Beiträgen von Privatpersonen könnten alle offenen Rechnungen bezahlt werden, teilte das OK am Montag mit. Der Antrag auf Geld vom Kanton werde daher zurückgezogen.
Anzeige

Somit sei auch ein allfälliges Referendum gegen den Defizit-Beitrag vom Kanton hinfällig. Der Präsidialausschuss des Esaf habe festgestellt, dass die Schlussrechnung des Grossanlasses ausgeglichen sei.

Ermöglicht worden sei das durch weitere Privatpersonen, die sich Ende Februar spontan beim OK gemeldet hätten. Diese hätten dem OK eine Summe überwiesen, mit der auch ohne zusätzlichen Kantonsbeitrag schwarze Zahlen erreicht und alle offenen Rechnungen fristgerecht bezahlt werden könnten, hiess es.

«Ich freue mich sehr über diese zusätzliche Solidarität, weil sie den rechtzeitigen Ausgleich der Schlussabrechnung vor der Abgeordnetenversammlung des Eidgenössischen Schwingerverbands ermöglicht hat», schrieb OK-Präsident Thomas Weber auf Anfrage der Nachrichtenagentur Keystone-SDA.

Stillschweigen über Namen und Beträge

«Eine drohende monatelange Unsicherheit konnte dank diesem zusätzlichen Engagement vermieden werden», hielt Weber fest. Über die Namen und Beträge der Spenderinnen und Spender sei jedoch Stillschweigen vereinbart worden.

Das Esaf meldete im Januar 2023 einen Fehlbetrag von 3,8 Millionen Franken. Davon konnten mindestens 3,3 Millionen Franken nach Gesprächen mit Lieferanten, Partnern und Privatpersonen gedeckt werden. Für den restlichen Betrag wollte die Baselbieter Regierung aufkommen.

Der Baselbieter Landrat stimmte am 16. Februar einem zusätzlichen Kantonsbeitrag von maximal 500'000 Franken an das Esaf zu. Die private Gruppierung «Das Volk schwingt mit» lancierte anschliessend das Referendum gegen diese Ausgabenerhöhung.

Scan den QR-Code

Du willst keine News mehr verpassen? Hol dir die Today-App.

veröffentlicht: 13. März 2023 14:30
aktualisiert: 13. März 2023 16:16
Quelle: Today-Zentralredaktion

Anzeige
Anzeige