EV Zug auswärts eine Macht

Simon Riklin, 12. September 2015, 05:56 Uhr
Die Zuger bejubeln das Tor zum 3:1 in Lugano
Die Zuger bejubeln das Tor zum 3:1 in Lugano
© KEYSTONE/TI-PRESS/SAMUEL GOLAY
Der EV Zug feiert den vierten Sieg in den letzten fünf Auswärtsspielen gegen das hoch gehandelte Lugano. Das Team von Harold Kreis setzte sich 5:2 durch.Nach dem 0:1-Rückstand in der achten Minute drehten die Zuger die Partie mit drei Toren bis zur 23. Minute.

Zwar verkürzte Lugano 154 Sekunden später durch Neuzugang Gregory Hofmann zum 2:3 und hatte in der 34. Minute durch Linus Klasen, der alleine vor EVZ-Keeper Tobias Stephan scheiterte, die grosse Chance zum Ausgleich. Lino Martschini (37.) und der am Tag zuvor von den Lions ausgeliehenen Sven Senteler (40.) sorgten aber noch vor der zweiten Pause mit den Treffern zum 5:2 für die Vorentscheidung zu Gunsten der Gäste.

Damit gelang den Zugern zum Saisonstart eine eindrückliche Reaktion auf die missratene Kampagne in der Champions Hockey League, in der sämtliche vier Partien verloren gingen. Zum Sieg trugen fünf verschiedene Torschützen bei, einzig Reto Suri liess sich beim EVZ mit je einem Treffer und Assist zwei Skorerpunkte gutschreiben. Lugano dagegen war einzig zweimal im Powerplay erfolgreich. Das 1:0 erzielte Damien Brunner in doppelter Überzahl.

Lugano - Zug 2:5 (1:2, 1:3, 0:0)

5732 Zuschauer. - SR Fischer/Wiegand, Kohler/Espinoza. - Tore: 8. Brunner (Filppula, Klasen/Ausschlüsse Bouchard, Lammer) 1:0. 14. Suri (Immonen) 1:1. 19. Schnyder (Sondell, Bouchard/Ausschluss Kienzle) 1:2. 23. Lammer (Marchon) 1:3. 25. Hofmann (Fazzini, Brunner/Ausschluss Suri) 2:3. 37. Martschini (Erni) 2:4. 40. Senteler (Suri) 2:5. - Strafen: 3mal 2 Minuten gegen Lugano, 5mal 2 Minuten gegen Zug. - PostFinance-Topskorer: Hirschi; Schnyder.

Lugano: Manzato/Merzlikins (ab 41.); Furrer, Chiesa, Vauclair; Ulmer; Hirschi, Kparghai; Kienzle; Klasen, Martensson, Brunner; Hofmann, Filppula, Pettersson; Walker, Steinmann, Reuille; Bertaggia, Fazzini, Kostner.

Zug: Stephan; Grossmann, Ramholt; Sondell, Schlumpf; Alatalo, Morant; Erni, Stadler; Bürgler, Immonen, Bouchard; Martschini, Diem, Suri; Zangger, Senteler, Schnyder; Thibaudeau, Marchon, Lammer.

Bemerkungen: Lugano ohne Sannitz und Sartori. Zug ohne Peter, Holden, Lüthi und Blaser (alle verletzt). - Pfostenschüsse: 24. Bürgler, 46. Zangger.

Simon Riklin
Quelle: SI
veröffentlicht: 11. September 2015 22:04
aktualisiert: 12. September 2015 05:56