Ex-Weltmeister auf Intensivstation

5. Juli 2018, 05:57 Uhr
Der letztjährige Ironman-WM-Zweite Lionel Sanders aus Kanada (im Bild) wurde schon so oft angefahren, dass er nur noch auf der Rolle seine Radeinheiten absolviert
Der letztjährige Ironman-WM-Zweite Lionel Sanders aus Kanada (im Bild) wurde schon so oft angefahren, dass er nur noch auf der Rolle seine Radeinheiten absolviert
© KEYSTONE/FRE132414 AP/MARCO GARCIA
Mit dem Neuseeländer Terenzo Bozzone (33) erleidet ein weiterer Weltklasse-Langdistanz-Triathlet einen schweren Rad-Unfall.

Der Ironman-WM-Sechste des Vorjahres sowie 70.3-Ironman-Weltmeister von 2008 wurde ausserhalb von Auckland im Training von einem Lieferwagen erfasst und landete im Spital auf der Intensivstation.

Bozzone erlitt laut den aktuellsten Angaben der behandelnden Ärzte unter anderem erhebliche Kopfverletzungen. Bozzones Rad zerbarst in zwei Teile. Der Fahrer des Trucks war laut neuseeländischen Medienberichten nach dem Unfall weitergefahren, ist inzwischen laut Polizeiangaben aber ermittelt worden.

Allein in den letzten zwei Jahren mussten mehrere Weltklasse-Triathleten nach Unfällen mehrmonatige Auszeiten nehmen. So beispielsweise der Südafrikaner Matt Trautman, die Amerikaner Andrew Starykowicz und Matt Russell oder der Engländer Tim Don.

Quelle: SDA
veröffentlicht: 4. Juli 2018 22:58
aktualisiert: 5. Juli 2018 05:57