Fabio Aru rettet eine Sekunde auf Rodriguez

6. September 2015, 18:36 Uhr
Der Italiener Fabio Aru verteidigt an der Vuelta auch in der zweiten der drei schweren Berg-Etappen im Norden Spaniens sein Leadertrikot mit Erfolg. Doch es wird zunehmend eng.

Fabio Aru belegte im Schlussaufstieg hinauf zur Alto de Sotros Platz 5, mit 15 Sekunden Rückstand auf den Spanier Joaquim Rodriguez, der sich zusätzlich noch 10 Sekunden Bonifikation für den Sieg in der Etappe sicherte. Aru, gegenüber Rodriguez mit einer Reserve von 26 Sekunden zum Teilstück in die Region Asturien gestartet, blieb so nur noch eine einzige Sekunde Vorsprung in der Gesamtwertung.

Der bisherige Gesamt-Dritte, der Holländer Tom Dumoulin, büsste eine Position ein. Dumoulin verlor 51 Sekunden und rutschte dadurch in der Gesamtwertung hinter den Polen Rafal Majka. Der starke Zeitfahrer Dumoulin liegt nun 1:25 Minuten hinter Leader Aru.

Am Montag steht eine weitere Bergankunft auf dem Programm, bevor dann nach dem letzten Ruhetag das Einzelzeitfahren vom Dienstag in Burgos folgt. Die abschliessende Steigung nach Ermita de Alba ist ungewöhnlich steil. Knapp 22 Steigungsprozente gilt es an dieser Rampe zu erklimmen.

Quelle: SI
veröffentlicht: 6. September 2015 18:00
aktualisiert: 6. September 2015 18:36