Anzeige
Neuer Innvenverteidiger

Transfer: Der FC Luzern holt sich weitere Verstärkung aus Vaduz

5. Januar 2022, 09:14 Uhr
Mit Denis Simani kommt erste Unterstützung für das Tabellenschlusslicht FC Luzern. Aus Vaduz stösst der 30-jährige Innenverteidiger Denis Simani per sofort zum FC Luzern. Simani unterschrieb einen Vertrag Ende Juni 2024 und wird heute zum ersten Mal mit der Mannschaft von Mario Frick trainieren.
Denis Simani absolviert schon am Mittwoch sein erstes Training mit dem FC Luzern.
© FC Luzern

Ist das schon der Einfluss von Neo-Trainer Mario Frick? Denn Denis Simani gehörte und Mario Frick zum unbestrittenen Stammpersonal des FC Vaduz und absolvierte insgesamt 89 Partien für den Klub aus dem Fürstentum.

«Mit Denis Simani erhalten wir einen aggressiven Spielertypen, der uns mit seiner vorbildlichen Mentalität weiterbringen wird», sagt FCL-Sportchef Remo Meyer zum ersten Transfer der Winterpause. «Denis bringt zudem die nötigen spielerischen Qualitäten mit, um uns in der Defensive stabiler und bei offensiven Standards variabler werden zu lassen.»

Denis Simani startete seine Karriere beim FC Gossau, bevor er über den SC Brühl, die U21 von GC und  Basel seinen Weg zum FC Rapperswil-Jona fand. Nach vier Saisons beim Klub aus dem Kanton St.Gallen schloss er sich auf die Saison 2019/20 dem FC Vaduz aus der Challenge League an, mit welchem er in seiner ersten Saison bereits den Aufstieg in die Super League realisieren konnte. 

Denis Simani wird heute Mittwoch ins Mannschaftstraining einsteigen und beim FC Luzern das Trikot mit der Rückennummer 5 tragen.

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 5. Januar 2022 09:13
aktualisiert: 5. Januar 2022 09:14