FCSG verpflichtet Dereck Kutesa

Fabienne Engbers, 5. Juli 2018, 18:20 Uhr
Dereck Kutesa besitzt neben der Schweizer Staatsbürgerschaft auch jene von Angola.
Dereck Kutesa besitzt neben der Schweizer Staatsbürgerschaft auch jene von Angola.
© pd
Nach absolviertem Probetraining wechselt Dereck Kutesa definitiv vom FC Basel zum FC St.Gallen. Der 20-Jährige hat schon bei mehreren Super-League-Vereinen gespielt.

Der Flügelspieler kam in der vergangenen Saison zu vier Einsätzen in der Super League beim FC Basel, dazu kamen drei Einsätze in Cupspielen. Ausserdem wurde Kutesa im Herbst 2017 von Basel an den FC Luzern ausgeliehen, für den er ebenfalls in der Super League im Einsatz stand. Vor dem FC Basel stand Dereck Kutesa bei seinem Stammclub Servette Genf unter Vertrag. Der 20-Jährige unterschrieb beim FC St.Gallen einen Vertrag über drei Jahre.

«Wollen seine Entwicklung fördern»

Der 20-Jährige hat insgesamt 36 Länderspiele für die Jugend-Nationalmannschaften der Schweiz absolviert. «Dereck ist ein sehr interessanter Spieler, der sich vom ersten Tag an, als er bei uns im Probetraining war, hervorragend integriert hat. Er ist sehr variabel und kann auf vielen Positionen in der Offensive eingesetzt werden. Wir freuen uns sehr, dass er bei uns ist und wollen ihn in seiner Entwicklung zu einem gestandenen Super League-Spieler begleiten und fördern», wird der FCSG-Trainer Peter Zeidler in einer Mitteilung zitiert.

Bereits der sechste Neuzugang

Kutesa ist bereits der sechste Neuzugang für den FCSG, zählt man Cedric Itten dazu, den der FCSG definitiv übernommen hat, ist es der siebte. In den letzten Tagen gab der FCSG bereits die Verpflichtung von Stürmer Kekutah Manneh, Verteidiger Leonel Mosevich (ausgelehnt), Mittelfeldspieler Majeed Ashimeru (ausgelehnt), Verteidiger Milan Vilotic und Mittelfeldspieler Jordi Quintillà bekannt. Ausserdem gehört Silvan Heftis Bruder, Nias Hefti, neu ebenfalls zum Profikader der St.Galler.

Fabienne Engbers
Quelle: red.
veröffentlicht: 5. Juli 2018 16:47
aktualisiert: 5. Juli 2018 18:20