FC St.Gallen

Auch Atalanta an Stergiou interessiert

21. April 2021, 08:09 Uhr
Leonidas Stergiou gehört zu den besten Verteidigern Europas unter 21 Jahren.
© Keystone
Laut «Tutto Atalanta» streckt Atalanta Bergamo die Fühler nach Leonidas Stergiou aus. Die Italiener sind mit ihrem Interesse am FCSG-Youngsters jedoch nicht alleine. Auch Clubs aus Spanien, Deutschland und Österreich buhlen um den 19-jährigen Wattwiler.

Leonidas Stergiou gehört schon heute zu den besten Verteidigern der Schweiz. Das Centre international d'étude du sport (CIES) sieht ihn sogar als zweitbesten Spieler der Welt in seinem Jahrgang – nach Pedri González vom FC Barcelona. 

Da verwundert es nicht, dass gleich einige europäische Clubs den Wattwiler auf ihre Beobachtungslisten gesetzt haben. Innenverteidiger sind gesucht. Wenn sie dazu in so jungen Jahren so erfahren agieren wie der FCSG-Spieler, sind sie noch begehrter.

Wie «Tutto Atalanta» berichtet, steht Stergiou auf den Zetteln der Scouts von Atalanta Bergamo. Allerdings ist Bergamo nicht der einzige Club, der sich eine Verpflichtung Stegious überlegt.

Bereits bekannt ist, dass Borussia Mönchengladbach Interesse am Schweizer U21-Spieler hat. Zudem sollen Valencia und Sevilla ihre Fühler nach Stergiou ausgestreckt haben. Aus Österreich interessiert sich Red Bull Salzburg für die Dienste des Youngsters. Konkrete Angebote gibt es offenbar jedoch nicht.

Für Stergiou wird eine Transfersumme von 2,5 bis 5 Millionen Franken geschätzt. Der Innenverteidiger hat beim FC St.Gallen erst letzten Sommer seinen Vertrag bis 2024 verlängert.

(red.)

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 21. April 2021 07:17
aktualisiert: 21. April 2021 08:09