FC St.Gallen

Boris Babić wechselt zum FC Lugano – Vertrag bis 2025

Christian Brägger/St.Galler Tagblatt, 5. Juli 2022, 18:33 Uhr
Nun ist es definitiv: Der FC St.Gallen transferiert seinen Stürmer Boris Babić zum FC Lugano. Für den 24-jährigen Walenstadter ist es der erste Tapetenwechsel in der Karriere und eine Art Neustart.
Boris Babić will bei Lugano wieder zu alter Stärke finden.
© Keystone

Die Karriere von Boris Babić geht im Tessin beim FC Lugano weiter, schreibt der FC St.Gallen am Dienstagabend in einer Mitteilung.

Der 24-jährige Walenstadter, der sich bereits im 2014 der Jugendabteilung des FC St.Gallen anschloss und danach alle Stationen im Future Champs Ostschweiz durchlief bis hin zur ersten Mannschaft, verlässt die Ostschweizer damit nach neun Jahren. Er war somit der dienstälteste Spieler, schreibt das «St.Galler Tagblatt».

Babić lief 68-mal in der Super League für den FC St.Gallen auf, und erzielte dabei neun Tore. Die beste Saison hatte Babić mit Ermedin Demirović und Cedric Itten, als das Trio für Furore und sorgte und dafür, dass man in der Spielzeit 2019/20 teilweise gar vom Leaderthron grüsste.

In der Rückrunde erlitt der frühere Nachwuchsinternationale dann einen Kreuzbandriss und fand nicht mehr so recht zu alter Stärke. Vor allem die vergangene Saison war schwierig, weswegen nun von einem Neuanfang gesprochen werden kann.

Über die Höhe der Ablöse gibt es Stillschweigen, dennoch dürfte der FC St.Gallen eine sechsstellige Summe erhalten.

Christian Brägger/St.Galler Tagblatt
Quelle: St.Galler Tagblatt
veröffentlicht: 5. Juli 2022 17:50
aktualisiert: 5. Juli 2022 18:33
Anzeige