Clubs aus Topligen wollen FCSG-Juwel

René Rödiger, 12. Mai 2019, 12:53 Uhr
Silvan Hefti gehört zu den Stammspielern des FC St.Gallen.
Silvan Hefti gehört zu den Stammspielern des FC St.Gallen.
© KEYSTONE/Gian Ehrenzeller
Silvan Hefti ist aus der St.Galler Verteidigung kaum mehr wegzudenken. Nun meldet ein italienisches Portal, dass gleich vier Teams aus Europas Topligen am 21-Jährigen interessiert sind.

Trotz seiner erst 21 Jahren ist Silvan Hefti Stammspieler beim FC St.Gallen. Routiniert dirigiert er die Verteidigung, Fehler unterlaufen dem FCSG-Talent kaum je. Das ist auch im Ausland aufgefallen.

Wie die italienische Fussball-Website «tuttomercatoweb.com» berichtet, hat der Rorschacher das Interesse von vier Teams aus den grossen Europäischen Ligen auf sich gezogen. Hefti soll auf der Wunschliste der Serie-A-Vereine Sampdoria Genua und dem FC Bologna stehen. Aus Deutschland sei Werder Bremen am 21-Jährigen interessiert und aus der Premier League beobachte Huddersfield Town Hefti.

Dem FC St.Gallen liege bisher noch kein konkretes Angebot vor. Silvan Hefti, der aus der eigenen FCSG-Jugend 2015 den Sprung in die erste Mannschaft geschafft hat, hat bei den Espen noch einen Vertrag bis Juni 2020. Laut Transfermarkt.de wird sein Wert auf rund 2,5 Millionen Euro (2,8 Millionen Franken) geschätzt.

Bereits bekannt ist, dass Cédric Gasser (21), der vom FC St.Gallen an Wil ausgeliehen worden ist, auf de neue Saison zum FC Vaduz wechselt. Sein Vertrag beim FC St.Gallen wäre diesen Sommer ausgelaufen, er wechselt ablösefrei. Er unterschrieb für zwei Jahre.

Cédric Gasser mit FC-Vaduz-Sportchef Franz Burgmeier. (Bild: pd)
Cédric Gasser mit FC-Vaduz-Sportchef Franz Burgmeier. (Bild: pd)

René Rödiger
Quelle: red.
veröffentlicht: 12. Mai 2019 09:24
aktualisiert: 12. Mai 2019 12:53