Super League

Der FCSG bleibt auch auswärts gegen den FC Winterthur ohne Sieg

Sven Lenzi, 30. Oktober 2022, 19:08 Uhr
Der FC Winterthur macht mit seiner beeindruckenden Aufholjagd in der Super League auch vor dem FCSG nicht halt. Winterthur siegt auf der Schützenwiese 1:0.
Anzeige

Das 1:0 erzielte Nishan Burkart, einen schweren Fehler von Innenverteidiger Leonidas Stergiou mit einem platzierten und unhaltbaren Flachschuss nutzend, in der 22. Minute. Dieser relativ frühe Zeitpunkt spielte dem Team von Trainer Bruno Berner in die Karten.

Wie andere Mannschaften zuvor hatten die St. Galler lange Zeit Mühe, sich gegen die clevere Defensive des FCW Chancen herauszuspielen, Auch als die Ostschweizer in der zweiten Halbzeit vehement drückten, liessen sich die Winterthurer nicht ausspielen. Für den FCSG wurde es in den letzten fast 20 Minuten noch schwerer, weil Isaac Schmidt mit Gelb-Rot vom Platz gestellt wurde.

Sieht man von der jüngsten 1:3-Niederlage in Basel ab, hat Winterthur in den letzten den letzten fünf, jetzt sechs, Runden nur ein Gegentor zugelassen.

Das Duell in St. Gallen Ende Juli gewannen die Ostschweizer dank zwei Toren in der ersten Halbzeit 2:0. Beide Tore erzielte Fabian Schubert, den die Mannschaft von Trainer Peter Zeidler derzeit monatelang schmerzlich vermisst. Auch auf der Schützenwiese hätte der österreichische Stürmer möglicherweise etwas Entscheidendes anstellen können. Die Espen sind mittlerweile seit sieben Spielen sieglos.

(sda/les)

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 30. Oktober 2022 19:09
aktualisiert: 30. Oktober 2022 19:09