«Die Neuen sind hungrig auf den FCSG»

Laurien Gschwend, 21. Juni 2017, 08:48 Uhr
Kurz konnten sich die Espen entspannen, nun laufen die Vorbereitungen für die kommende Saison bereits wieder auf Hochtouren. TVO hat die FCSG-Spieler am Dienstag beim Training besucht und mit den Neuzugängen Nassim Ben Khalifa, Philippe Koch, Stjepan Kukuruzovic und Gjelbrim Taipi gesprochen.

Das Thermometer zeigt über 30 Grad, und trotzdem bereitet sich der FC St.Gallen im Gründenmoos auf die nächste Saison vor. Schliesslich soll es in diesem Sommer so weitergehen, wie es in der letzten Saison aufgehört hat, sagt Gjelbrim Taipi, der vom FC Schaffhausen nach St.Gallen gewechselt hat. «Ich finde, Giorgio Contini macht in St.Gallen einen guten Job», sagt der albanische Mittelfeldspieler.

«Neue Spieler passen charakterlich in Truppe»

Trainer Contini gibt das Kompliment zurück: «Die neuen Spieler passen charakterlich in die Truppe, sie sind hungrig und haben Lust auf den FC St.Gallen.» Die Neuzugänge stehen zu 100 Prozent hinter der Sache, ist der Niederbürer überzeugt.

Der Mittelfeldspieler Stjepan Kukuruzovic, der für den FCSG den FC Vaduz verlassen hat, ist der Meinung, gut aufgenommen worden zu sein. «Ich fühle mich von Anfang an wohl. Das ist die perfekte Voraussetzung», sagt der gebürtige Kroate.

«Hier kann sich der Fussball entfalten»

Der Berner Philippe Koch, dessen Transfer von Novara Calcio zu den Espen erst am Dienstagmorgen bekanntgegeben wurde, lobt insbesondere die Infrastruktur der Grün-Weissen: «St.Gallen bringt alles mit, hier kann sich der Fussball richtig entfalten.» Der Verteidiger musste, als er das Angebot aus der Ostschweiz erhielt, «nicht zweimal überlegen».

Der Westschweizer Nassim Ben Khalifa kehrt dem FC Lausanne-Sport den Rücken, um den FC St.Gallen als Stürmer zu unterstützen. Es sei «eine grosse Ehre», dass sich der Ostschweizer Club für ihn entschieden habe. Vor allem freut er sich auf die begeisterten FCSG-Fans.

TVO-Beitrag zum Trainingsstart:

Player spielt im Picture-in-Picture Modus

Erste zwei Runden auswärts

Am Dienstag gab die Swiss Football League bekannt, der FC St.Gallen müsse die ersten beiden Runden der Saison auswärts bestreiten. Dies, um den neuen Rasen im Kybunpark noch etwas länger gedeihen lassen zu können. Das erste Spiel der Saison 2017/2018 steht am Samstag, 22. Juli, gegen den FC Lausanne-Sport an. Anpfiff ist um 19 Uhr. Den gesamten Spielplan der Super League gibt's hier.

Laurien Gschwend
Quelle: lag
veröffentlicht: 20. Juni 2017 20:17
aktualisiert: 21. Juni 2017 08:48