FC St.Gallen

Dieser Sieg ist ein gutes Omen

9. April 2021, 15:43 Uhr
Den Meister im Cup bezwungen: St.Gallen steht in den Viertelfinals.
© Keystone
Cup-Euphorie entfacht in St.Gallen: Der FCSG kickt die Young Boys aus dem Cup und steht nun in den Viertelfinals. Der Weg zum grossen Triumph ist zwar noch weit. Doch wenn man in den Geschichtsbüchern weit zurückblättert, darf dieser Sieg Hoffnung machen.

Tatsache: Der FC St.Gallen und der Cup ist kein einfaches Kapitel – keine Liebesgeschichte. Erst vier Cup-Endspiele kann sich der FCSG in der langen Vereinsgeschichte auf die Fahne schreiben.

Einziger Cupsieg anno 1969

Von diesen vier Finalspielen hat er nur gerade eines gewonnen. 1969 traf der FCSG im Final am Pfingstmontag auf die AC Bellinzona. 24’000 Zuschauer waren Augen- und Zeitzeugen, wie der Deutsche Rudi Nafziger St.Gallen zum Cupsieger schoss.

Auf dem Weg zu diesem bisher einzigen Cuptitel bezwang der FCSG einen weiteren Klub aus dem Süden, nämlich Lugano. Dazu kam ein Sieg gegen Servette und einer gegen die Young Boys. Dieser Triumph gegen YB war im Dezember 1968. Es war – man darf dreimal raten – ein Sieg im Achtelfinal, in dem St.Gallen gegen Gelb-Schwarz gewann.

Letzter Cupsieg gegen YB

Und last but not least: Vor 52 Jahren war es das letzte Mal als der FCSG in einem Cupspiel gegen YB als Sieger vom Platz ging. Die Ostschweizer Fussballfans haben also nach diesem, nicht unbedingt überraschenden, aber verdienten Sieg am Donnerstag gegen YB allen Grund zu hoffen und an ein Cupwunder zu glauben. Doch die Realität zeigt auch: Der Weg bis in den Final und zum Cupsieg ist noch ein weiter. Zuerst gibt es mal die nächste Hürde, am Mittwoch gegen GC, zu meistern. Die Zeit für ein neues positives Cup-Kapitel ist auf jeden Fall reif.

(lae)

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 9. April 2021 15:37
aktualisiert: 9. April 2021 15:43