Anzeige

Ein sehr bescheidenes Unentschieden

Angela Mueller, 4. April 2019, 07:10 Uhr
Der FC St.Gallen kann spielerisch nicht begeistern und kommt gegen GC nicht über ein bescheidenes Unentschieden hinaus. Zu zahnlos agierte das Heimteam. Hier sind unsere Spielernoten:

FM1Today/Reto Latzer

Tor:

Dejan Stojanovic: 4.5

War heute nicht gross gefordert. Und wenn, dann war er auf Posten.

Verteidigung:

Nicolas Lüchinger: 3.0

Eine Leistung wie Licht und Schatten. War in der ersten Halbzeit Ursache von vielen Ballverlusten und Fehlzuspielen. Im zweiten Durchgang dann verbessert.

Leonel Mosevich: 4.0

Sehr stilsicher in den Luftduellen. Ist in der Spielauslösung jedoch technisch zu limitiert und produziert zu viele Fehlpässe.

Milan Vilotic: 5.0

Ansprechende Leistung des Innenverteidigers. Hielt das Zentrum sauber und empfahl sich für weitere Einsätze.

Silvan Hefti: 4.0

Zeigte eine passable Leistung und sorgte vor allem im ersten Durchgang für Betrieb über die Aussenbahn. Muss im Abschluss noch zwingender werden.

Mittelfeld:

Majeed Ashimeru: 3.5

Es war nicht sein Abend. Im Spielaufbau zu fehlerhaft und zu ungenau. Deutete immer wieder an, dass er es eigentlich besser kann. Wurde zudem oft und auch hart gefoult.

Jordi Quintillà: 4.0

Defensiv solide, im Spielaufbau wie viele seiner Mitspieler zu fehleranfällig.

Vincent Sierro: 3.5

In Halbzeit eins einer der Schlechtesten, im zweiten Durchgang dann stark verbessert. Hinkt nach wie vor seiner starken Form der Hinrunde hinterher.

Derek Kutesa: 3.5

Mit vorbildlichem Einsatz, agiert jedoch zu oft zu ungestüm. Muss im Abschluss zwingender werden.

Tranquillo Barnetta: 5.0

Vorbildlich, wie Barnetta sich immer wieder in Dienste seiner Mannschaft stellt. War der auffälligste St.Galler und hätte seine gute Leistung beinahe noch mit einem Tor gekrönt.

Sturm:

Simone Rapp: 3.5

Fand trotz guten läuferischen Einsatzes wenig Bezug zum Spiel. Wurde von seinen Mitspielern zu oft mit unbrauchbaren Bällen versorgt.

Axel Bakayoko: -

Aufgrund der kurzen Einsatzzeit verzichten wir auf eine Bewertung.

FMToday-Teamdurchschnitt: 3.7

Fazit:

Es war wahrlich keine Augenweide, was der FC St.Gallen gegen GC gezeigt hatte. Besonders der erste Durchgang stellte das Publikum auf eine harte Probe. Eine Fehlpassorgie sondergleichen mit wenig zusammenhängenden Aktionen wurde dem erduldenden Publikum geboten. Nach dem Seitenwechsel war Grün-Weiss dann gewillt, den schlechten Eindruck zu korrigieren und erhöhte die Kadenz. Allerdings vergaben sowohl Vilotic (78.), Bakayoko (88.) und Hefti (90.) beste Gelegenheiten. Mit diesem Resultat ist keinem der Teams richtig geholfen. Der FCSG hat nun am Wochenende in Neuchâtel die Chance, dieses Spiel mit einem Sieg vergessen zu machen.

Angela Mueller
veröffentlicht: 4. April 2019 06:12
aktualisiert: 4. April 2019 07:10