Engagiert, aber offensiv tote Hose

Marco Latzer, 13. September 2015, 10:09 Uhr
Der St. Galler Martin Angha, vorne, im Kampf um den Ball gegen Basels Breel Embolo, hinten, beim Fussball Meisterschaftsspiel der Super League zwischen dem FC Basel und dem FC St. Gallen im Stadion St. Jakob-Park in Basel am Samstag, 12. September 2015. (KEYSTONE/Patrick Straub)
Der St. Galler Martin Angha, vorne, im Kampf um den Ball gegen Basels Breel Embolo, hinten, beim Fussball Meisterschaftsspiel der Super League zwischen dem FC Basel und dem FC St. Gallen im Stadion St. Jakob-Park in Basel am Samstag, 12. September 2015. (KEYSTONE/Patrick Straub)
Für den FC St. Gallen setzte es gestern Abend gegen den FC Basel eine knappe 1:2-Niederlage ab. Der Schweizer Meister war trotz knappem Ausgang der verdiente Sieger; entsprechend dürftig fallen die Noten der Espen-Kicker aus. Sehen Sie hier die FM1today-Spielerbewertung.

 

Tor:

Daniel Lopar. Note 4,5. Hielt, was er halten konnte. War bei beiden machtlos.

Basels Matias Emilio Delgado, rechts, erzielt mittels Penalty das 1:0 gegen den St. Galler Torhueter Daniel Lopar, links, beim Fussball Meisterschaftsspiel der Super League zwischen dem FC Basel und dem FC St. Gallen im Stadion St. Jakob-Park in Basel am Samstag, 12. September 2015. (KEYSTONE/Patrick Straub)
Basels Matias Emilio Delgado, rechts, erzielt mittels Penalty das 1:0 gegen den St. Galler Torhueter Daniel Lopar, links, beim Fussball Meisterschaftsspiel der Super League zwischen dem FC Basel und dem FC St. Gallen im Stadion St. Jakob-Park in Basel am Samstag, 12. September 2015. (KEYSTONE/Patrick Straub)

 

Verteidigung:

Martin Angha: Note 4,0. Zeigte den einen oder anderen starken Zweikampf. Mehr aber auch nicht.

Roy Gelmi: Note 3,5. Stand gegen Basels kopfballstarken Marc Janko das eine oder andere Mal im Schilf.

Pascal Thrier: Note 4,0. Ersetzte den verletzten Bunjaku als Captain. Hatte den Laden über weite Strecken im Griff.

Silvan Hefti: Note 4,5. Überzeugendes Super-League-Debüt für den 17-jährigen Rorschacher. Hatte Mut und ging das eine oder andere Mal sogar nach vorne mit.

Der St. Galler Silvan Hefti, links, im Kampf um den Ball gegen Basels Breel Embolo, rechts, beim Fussball Meisterschaftsspiel der Super League zwischen dem FC Basel und dem FC St. Gallen im Stadion St. Jakob-Park in Basel am Samstag, 12. September 2015. (KEYSTONE/Patrick Straub)
Der St. Galler Silvan Hefti, links, im Kampf um den Ball gegen Basels Breel Embolo, rechts, beim Fussball Meisterschaftsspiel der Super League zwischen dem FC Basel und dem FC St. Gallen im Stadion St. Jakob-Park in Basel am Samstag, 12. September 2015. (KEYSTONE/Patrick Straub)

 

Defensives Mittelfeld:

Mario Mutsch: Note 3,0. Musste den Part ausfüllen, welchen sich im Normalfall zwei Spieler teilen und war damit ziemlich überfordert. Leistete sich viele Ballverluste.

 

Mittelfeld:

Steven Lang: Note 3,5. Von ihm dürfte gerne noch mehr kommen. Mehr Mut, mehr Risiko, mehr Präsenz.

Marco Aratore: Note 4,5. Engagiert, wirblig, aber zumeist glücklos. Und dann doch noch der Geniestreich zum 1:2 ins Lattenkreuz.

Marco Mathys: Note 3,0. Schwach. Erst bei seiner Auswechslung hatten die Zuschauer endgültige Gewissheit darüber, dass er wirklich auf dem Rasen stand.

Yannis Tafer: Note 2,5. Von seiner Genialität war nichts zu sehen. Stattdessen haute er Bjarnasson im Strafraum um und verschuldete einen Penalty.

Basels Marc Janko beim Abschlussversuch beim Fussball Meisterschaftsspiel der Super League zwischen dem FC Basel und dem FC St. Gallen im Stadion St. Jakob-Park in Basel am Samstag, 12. September 2015. (KEYSTONE/Patrick Straub)
Basels Marc Janko beim Abschlussversuch beim Fussball Meisterschaftsspiel der Super League zwischen dem FC Basel und dem FC St. Gallen im Stadion St. Jakob-Park in Basel am Samstag, 12. September 2015. (KEYSTONE/Patrick Straub)

Sturm:

Dzengis Cavusevic. Note: 3,0. Blasser Einzelkämpfer, war komplett auf sich alleine gestellt und konnte ausser einem harmlosen Torschuss keine Akzente setzen.

 

Einwechselspieler ohne Bewertung:

Edgar Salli (ab 62. Minute für Tafer), Sandro Gotal (ab 66. für Cavusevic), Danijel Aleksic (ab 73. für Mathys).

 

Trainer:

Daniel Tarone: Note 4,5. Hatte im Spiel 1 nach der Saibene-Entlassung gegen Basel nicht viel zu verlieren. Zeigte mit der Berücksichtigung von Hefti viel Mut und nahm den zuletzt enttäuschenden Janjatovic gar nicht erst ans Spiel mit.

Der St. Galler Trainer Daniel Tarone beim Fussball Meisterschaftsspiel der Super League zwischen dem FC Basel und dem FC St. Gallen im Stadion St. Jakob-Park in Basel am Samstag, 12. September 2015. (KEYSTONE/Patrick Straub)
Der St. Galler Trainer Daniel Tarone beim Fussball Meisterschaftsspiel der Super League zwischen dem FC Basel und dem FC St. Gallen im Stadion St. Jakob-Park in Basel am Samstag, 12. September 2015. (KEYSTONE/Patrick Straub)

Marco Latzer
veröffentlicht: 13. September 2015 10:08
aktualisiert: 13. September 2015 10:09