Cup-Kracher

FC St.Gallen muss im Cup gegen Meister YB ran

13. September 2020, 19:01 Uhr
Auf Peter Zeidler und den FC St.Gallen wartet kein einfacher Cup-Gegner.
© KEYSTONE/GIAN EHRENZELLER
Hammer-Los für den FC St.Gallen: In den Achtelfinals des Schweizer Cups müssen die Espen zu Hause gegen die Young Boys antreten.

Es ist wohl das schwierigste Los: Meister und Cupsieger YB. Und ausgerechnet dieses Los haben die St.Galler erwischt. Gespielt wird am 9. und 10. Februar.

Letztmals trafen die beiden Mannschaften im Cup-Viertelfinal im November 2017 aufeinander. Damals gewannen die Young Boys zu Hause mit 2:1.

St.Gallen geniesst im einzigen Duell zweier Super-Ligisten Heimrecht. Für Basel, das wie YB, St.Gallen und Servette aufgrund des Engagements im Europacup in den Sechzehntelfinals des Cups von einem Freilos profitierte, kommt es erneut zum Duell mit Winterthur. Die beiden Teams standen sich zuletzt vor einem Monat im Cup-Halbfinal der Vorsaison gegenüber. Dabei hatten sich die Basler dank einem souveränen 6:1 das Final-Ticket gesichert

Das sind die weiteren Partien:

FC St. Gallen (SL) – Young Boys (SL)

FC Winterthur (ChL) – FC Basel (SL)

FC Aarau (ChL) – FC Sion (SL)

Grasshoppers (ChL) – FC Lausanne-Sports (SL)

Balerna/Monthey – FC Lugano (SL)

FC Chiasso (ChL) – FC Luzern (SL)

Solothurn (1. Liga) – SC Kriens (ChL)

Vevey (1. Liga) – FC Servette (SL)

(red.)

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 13. September 2020 18:38
aktualisiert: 13. September 2020 19:01