Transfergerücht

FC St.Gallen soll an Pauli-Talent interessiert sein

26. Dezember 2022, 08:52 Uhr
Der FC St.Gallen will offenbar Franz Roggow (20) vom FC St.Pauli verpflichten. Der Mittelfeldspieler kommt in der 2. Bundesliga kaum zu Einsätzen, bei den Espen soll er den nächsten Schritt machen.
Franz Roggow zeigte im Testspiel gegen Union eine starke Leistung.
© Imago
Anzeige

Drei Tore und zwei Assists in 14 Spielen: eine aussergewöhnliche Bilanz für einen Mittelfeldspieler. Doch die Werte, die Franz Roggow (20) vorzuweisen hat, sind aus der Regionalliga, der Spieler des FC St.Pauli kommt in der ersten Mannschaft zu keinen Einsätzen.

Jetzt soll der FC St.Gallen Roggow in die Schweiz holen. Laut «Bild» habe ein Scout der Espen den 20-Jährigen beobachtet und sei überzeugt: Roggow bringt den FC St.Gallen weiter.

Kurz vor Weihnachten testete St.Pauli noch gegen den Bundesligisten Union Berlin (2:3). Dort kam Roggow unter Interimstrainer Fabian Hürzeler eine Halbzeit lang zu einem Einsatz. Mit einem Freistoss bereitete er das zwischenzeitliche Führungstor vor.

Hürzeler sagte nach dem Spiel: «Franz bringt Eckbälle und Freistösse immer sehr gut, auch im Training. Er hat einen Super-Torschuss, bringt immer wieder Gefahr aus dem Mittelfeld ein.»

Vergangenen Sommer wechselte Betim Fazliji (23) vom FC St.Gallen zu St.Pauli. Ob Fazliji Roggow den Wechsel in die Ostschweiz schmackhaft macht?

Roggow hat beim FC St.Pauli noch einen Vertrag bis Ende Saison.

(rr)

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 26. Dezember 2022 08:55
aktualisiert: 26. Dezember 2022 08:55