Anzeige

FCSG bestätigt Verhandlungen mit Spors

René Rödiger, 20. November 2017, 10:39 Uhr
Stellt der FC St.Gallen bald Johannes Spors als neuen Sportchef vor? Gerüchte um eine definitive Einigung mit dem aktuellen Chefscout von RB Leipzig will man von offizieller Seite nicht kommentieren. Er sei aber einer der Kandidaten auf den vakanten Posten.
Benjamin Manser/St.Galler Tagblatt

Kommt der Nachfolger von Christian Stübi aus Deutschland? Mehrere Medien schreiben, dass der neue Sportchef beim FC St.Gallen Johannes Spors sein soll. Spors ist seines Zeichens Chefscout beim drittplatzierten der Bundesliga  RB Leipzig. «Er sei ein potentieller Kandidat auf den Posten», sagt Daniel Last, Mediensprecher des FC St.Gallen, auf Nachfrage. Wie weit die Verhandlungen aktuell stehen oder ob es bereits eine Einigung gibt, will Last nicht kommentieren.

Spors ist 35 Jahre alt und seit Dezember 2015 Leiter der Scouting-Abteilung bei RB Leipzig. Zuvor war er vier Jahre lang Chefanalytiker und später Chefscout bei der TSG Hoffenheim.

Im Gespräch für den Posten war zuletzt auch Pascal Zuberbühler. Der ehemalige Nati-Goalie und gebürtige Thurgauer hat den Verantwortlichen der Espen aber abgesagt. Als Grund für die Absage wird Zuberbühlers neues Engagement bei der Fifa genannt. Dort übernimmt er neu die weltweite Goalieausbildung.

René Rödiger
Quelle: pab/tn/St.Galler Tagblatt
veröffentlicht: 20. November 2017 06:11
aktualisiert: 20. November 2017 10:39