Abgänge

Florian Kamberi und Fabiano Alves verlassen FCSG

2. Februar 2021, 10:29 Uhr
Beim FC St.Gallen gibt es zwei Abgänge: Florian Kamberi schliesst sich per sofort bis Ende Saison leihweise dem Abderdeen FC an – Fabiano Alves' Vertrag wurde per 1. Februar aufgelöst.
Florian Kamberi wechselt zurück nach Schottland.
© Keystone

Vergangenen August wechselte der 25-jährige Zürcher Florian Kamberi zum FC St.Gallen und unterschrieb einen Dreijahresvertrag. Er sollte als Ersatz für Ermedin Demirović und Cedric Itten fungieren – so richtig wollte es beim FC St.Gallen aber nicht klappen.

Rückkehr für Kamberi

Nun verlässt Florian Kamberi den FC St.Gallen und wird bis im Sommer an den FC Aberdeen ausgeliehen, wie der FCSG mitteilt. Das schottische Transferfenster schloss in der Nacht auf den 2. Februar.

Für den 25-jährigen Stürmer ist es eine Rückkehr in die Scottish Premiership, die höchste schottische Liga. Von Januar 2018 bis Januar 2020 spielte er zwei Jahre lang für Hibernian Edinbrough, ehe er nach einem weiteren halben Jahr bei den Glasgow Rangers im vergangenen Sommer zum FC St.Gallen wechselte.

Für den FC St.Gallen bedeutet der Abgang womöglich, dass er einen Ersatz für die Stürmerposition sucht.

Vertrag mit Alves aufgelöst

Auch Fabiano Alves verlässt den FC St.Gallen. Der Vertrag mit dem 26-jährigen brasilianischen defensiven Mittelfeldspieler, der vor eineinhalb Jahren zum FC St.Gallen kam, wurde per 1. Februar aufgelöst. Alves stand bei fünf Meisterschaftsspielen im Einsatz – war zuletzt jedoch lange verletzt.

Der Vertrag mit Fabiano Alves wurde per 1. Februar aufgelöst.

© Tagblatt/Benjamin Manser

(abl)

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 2. Februar 2021 08:34
aktualisiert: 2. Februar 2021 10:29
Anzeige