Fussballchaot prügelt Familienvater spitalreif

Dario Brazerol, 15. August 2019, 12:10 Uhr
Der 40-jährige Familienvater wartete mit seinen Kindern an der Hardstrasse auf den Bus.
© Screenshoot/Google Maps
Ein 40-jähriger Familienvater wurde nach dem Fussballspiel des FC Zürich gegen den FC St.Gallen am Mittwochabend bewusstlos geschlagen. Nach Begegnungen der beiden Clubs kommt es immer wieder zu Zwischenfällen.

Kurz vor 21.30 Uhr kam es am Zürcher Hardplatz zu einem brutalen Angriff. Ein 40-jähriger Mann, der mit seinen beiden Kleinkindern und einem Kinderwagen in einen Bus einsteigen wollte, wurde von einem Unbekannten, der FCZ-Fankleidung trug, am Einsteigen gehindert.

Mann fällt rückwärts aus Bus

Dann kam es zu dem gravierenden Zwischenfall, wie Marco Cortesi, Medienchef der Stadtpolizei Zürich, auf Anfrage von FM1Today sagt: «Ohne dass es eine Auseinandersetzung gegeben hat, wurde dem Familienvater mit der Faust ins Gesicht geschlagen, so dass er rückwärts aus dem Bus gefallen ist.» Dabei wurde der 40-Jährige so schwer verletzt, dass er reglos neben dem Bus liegen blieb.

«Der Mann musste mit massiven Gesichts- und Kopfverletzungen ins Spital gebracht werden. Wir gehen davon aus, dass er zum aktuellen Zeitpunkt ausser Lebensgefahr ist», sagt Cortesi. Der unbekannte Täter flüchtete mit mehreren ähnlich gekleideten Personen in Richtung Hardbrücke. Das Opfer besuchte das Fussballspiel nicht, ob der mutmassliche Täter am Mittwochabend im Letzigrund war, ist laut Cortesi unklar. Die Stadtpolizei Zürich hat ihre Ermittlungen eingeleitet.

194 Personen kontrolliert

Wie Cortesi sagt, kam es in der vergangenen Saison vier Mal zu gravierenden Zwischenfällen, wenn der FCSG in Zürich zu Gast war. «Dementsprechend haben wir die Fans zusammen mit den Zürcher Verkehrsbetrieben und dem FC St.Gallen angeschrieben. Wir haben sie darauf aufmerksam gemacht, dass ähnliche Zwischenfälle nicht mehr toleriert werden.» Und doch wurde neben der schweren Körperverletzung eine Scheibe aus einem VBZ-Bus herausgeschlagen. Aufgrunddessen wurden am Bahnhof Altstätten 194 Personen kontrolliert, eine wurde festgenommen.

Dario Brazerol
Quelle: dab
veröffentlicht: 15. August 2019 10:32
aktualisiert: 15. August 2019 12:10