Anzeige
Sieg

Gelungener Saisonauftakt! FCSG schlägt Lausanne mit 2:1

24. Juli 2021, 22:56 Uhr
Der FCSG startet mit einem verdienten Sieg in die Saison. Elie Youan schoss beim 2:1 auswärts gegen Lausanne-Sport beide Tore für die erstaunlich stabilen Ostschweizer. Neben Youan überzeugte auch Diakité.
Elie Youan schiesst den FCSG kurz vor der Pause in Führung.
© Keystone

So sehr der Sieg der St.Galler verdient war, so sehr mussten sich die Lausanner über die Entstehung der beiden Tore ärgern. Beim St.Galler 1:0 kurz vor der Pause erwischte Elie Youan Lausannes Keeper Mory Diaw nach einem langen Lauf in der nahen Ecke. «Der Zeitpunkt war natürlich glücklich», sagt Peter Zeidler nach dem Spiel zu Blue Sport.

«Wird Zeit, dass er Tore schiesst»

Beim 2:0 sah dann gleich die ganze Defensive der Waadtländer schlecht aus; Youan traf in der 71. Minute umringt von vier Lausannern im zweiten Versuch. Auf den Doppelpack angesprochen sagt Zeidler nach dem Spiel mit einem Lächeln im Gesicht: «Wird Zeit, dass er auch Tore schiesst. Bisher war das nicht seine Stärke. Aber er hat das toll gemacht heute und deshalb sind wir froh, dass er bei uns ist.»

Ausserdem lobte Zeidler den Teamgeist, im Wissen, dass dieser im Verlauf der Saison wichtig sein wird: «Wir wollten viel Mannschaftsgeist zeigen, auch mit den Leuten, die zuerst auf der Bank sassen. Das ist uns gelungen.»

Diakité überzeugt beim FCSG

Die Espen präsentierten sich für ein Startspiel überraschend stabil. Der Abgang von Jordi Quintilla machte sich nicht bemerkbar, weil sein Ersatz, der Malier Ousmane Diakité, im Zentrum die Gangart der Partie jederzeit bestimmte. Die Leistung von Diakité, der von Salzburg ausgeliehen ist, war umso erstaunlicher, weil er in den letzten anderthalb Jahren wegen einer Knieverletzung nie gespielt hat. Diakité überzeugte mit einer Passquote von 91 Prozent. Er verzeichnete 17 Ballgewinne, so viele wie kein anderer Spieler auf dem Platz.

Lausanne hat noch viel Luft nach oben

Lausanne enttäuschte im ersten Heimspiel vor grösserer Kulisse im neuen Stadion schwer. Das Team scheint sich erst noch finden zu müssen. Dabei setzte der neue Trainer Ilja Borenovic trotz reger Transfertätigkeiten zu Beginn bloss drei neue Spieler ein. Erst nach dem Anschlusstor nach einem Weitschuss von Brahima Ouattara wechselte Lausanne in den Wettkampfmodus. Doch da war es nach 87 Minuten zu spät, um sich noch einen Punkt zu verdienen.

Der FM1Today-Liveticker zum Nachlesen

(red.)

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 24. Juli 2021 20:18
aktualisiert: 24. Juli 2021 22:56