«Heilanddonner», die Leihgabe trifft doppelt

Laurien Gschwend, 19. Februar 2018, 16:08 Uhr
Cedric Itten sei «kein riesen Knipser», sagen diese zwei Basler Reporter am Anfang der Partie im St.Jakob-Park. Bis sie feststellen müssen: Der Basler Leihgabe gelingt mit zwei Toren eine Glanzleistung für den FCSG.

Damit hätten sie am Samstag nicht gerechnet: Am Anfang des Spiels gegen den FC St.Gallen sagen Pascal Flury und Jakob Gubler, Reporter des Basler Newsportals «barfi.ch», über den 21-jährigen Basler Itten: «Zum Glügg isch das ned sone riese Knipser, wel sunsch wär er erstens bim FC Basel blybe und zweitens het er sunsch do d Sanggaller tatsächlich in Fiehrig chene bringe.»

Kurz später gelingt Itten, der seit der Winterpause und noch bis zum Juni 2018 für die Espen kickt, der Doppelpack: Er schiesst seinen Stammclub in der 52. und der 86. Minute ab. Da finden die Basler Reporter nur noch ein Wort, das ihr Erstaunen beschreibt: «Heilanddonner.» Gemeinsam mit ihren Blicken hält Watson fest: «Die Reaktionen dieser Basler Fussball-Reporter nach ihrer falschen Prognose? Unbezahlbar.»

«Zum runden Leder», ein Blog von «Der Bund», hat die wichtigsten Szenen von Pascal Flury und Jakob Gubler zusammengefasst: 

Laurien Gschwend
Quelle: red.
veröffentlicht: 19. Februar 2018 11:28
aktualisiert: 19. Februar 2018 16:08