Transfergerücht

Holt sich der FC St.Gallen einen Stürmer aus Frankreich?

René Rödiger, 6. Januar 2023, 08:29 Uhr
Laut französischen Medien will der FC St.Gallen Bradley Barcola von Olympique Lyon ausleihen. Der 20-jährige Stürmer bekommt bei Lyon in der Ligue 1 kaum Einsatzzeit.
Kommt Bradley Barcola zum FC St.Gallen?
© Imago
Anzeige

Die Gerüchteküche brodelt. Laut der französischen Zeitung «L‹Équipe» wechselt Bradley Barcola (20) zum FC St.Gallen. Der Stürmer bekommt bei seinem Stammverein Olympique Lyon kaum Einsatzzeit, seit er in dieser Saison in die erste Mannschaft nachgerückt ist, kommt er in acht Einsätzen auf gerade mal 74 Minuten.

St.Gallen als Wunschdestination

Der U20-Nationalspieler Frankreichs hatte bereits im Sommer mehrere Leihangebote, wehrte sich jedoch gegen einen Wechsel.

Jetzt ist er laut «L›Équipe» an einer Leihe nach St.Gallen interessiert, die Espen seien zuoberst auf seiner Wunschliste. Doch auch Troyes, Strasbourg, Metz und Nîmes sollen Barcola gerne ausleihen wollen.

Laut französischen Medien sind die Verhandlungen mit den Espen bereits weit fortgeschritten.

Bercola, der hauptsächlich als Linksaussen spielt, ist 1,86 Meter gross und hat bei Lyon noch einen Vertrag bis 2026. Er durchlief alle Jugendabteilungen seines Stammvereins.

Auch an St.Pauli-Talent interessiert

Noch immer unklar ist, ob der Mittelfeldspieler Franz Roggow (20) von St.Pauli verpflichten wird. Ein Scout der Espen beobachtete ihn und habe offenbar Interesse gezeigt, berichtete «Bild».

Roggow kam in der Regionalliga zum Einsatz und kann 3 Tore und 2 Assists in 14 Spielen vorweisen. Für die erste Mannschaft durfte der 20-Jährige kurz vor Weihnachten beim Testspiel gegen Union Berlin (2:3) auflaufen. Dort bereitete er mit einem Freistoss das zwischenzeitliche Führungstor vor.

Bei St.Pauli hat er noch einen Vertrag bis Ende Saison.

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 6. Januar 2023 08:18
aktualisiert: 6. Januar 2023 08:29