Anzeige
Hüppi zum Ligaentscheid

«Klarer Vorteil, dass Meisterschaft sportlich entschieden wird»

29. Mai 2020, 16:43 Uhr
Player spielt im Picture-in-Picture Modus

Quelle: TeleBärn

Die Fussball-Meisterschaft wird Mitte Juni mit Geisterspielen weitergeführt: Das haben die Schweizer Clubs am Freitag entschieden. FCSG-Präsident Matthias Hüppi freut sich – auch wenn vieles anders sein wird als noch vor der coronabedingten Pause.

17 von 20 Schweizer Fussballclubs haben sich am Freitag bei der ausserordentlichen Generalversammlung der Swiss Football League (SFL) für eine Weiterführung der Saison ab dem 19. Juni ausgesprochen. Die Vereine der Super League und Challenge League freuen sich also grossmehrheitlich darauf, endlich wieder spielen zu dürfen – auch wenn das bis auf weiteres vor leeren Rängen sein wird.

«Kein ausverkauftes Stadion»

FCSG-Präsident Matthias Hüppi erinnert sich noch immer gerne an den letzten Spitzenkampf im heimischen Kybunpark gegen YB zurück, wie er im Interview sagt. «Ein ausverkauftes Stadion wie damals werden wir nicht haben.»

Es sei eine komplett neue Situation mit Geisterspielen, so Hüppi weiter. Aber: «Dass die Meisterschaft sportlich entschieden wird, ist für alle Beteiligten sicher ein klarer Vorteil.»

«Werden Young Boys so richtig ärgern»

Über den nächsten Meistertitel nach 20 Jahren will der frühere Sportjournalist noch nicht spekulieren. Die Meisterschaft dauere ja noch 13 Runden. «Wir sind aber sicher parat, wenn es wieder losgeht – und werden alles dafür tun, die grossen Young Boys so richtig zu ärgern.»

(lag)

Quelle: TeleBärn
veröffentlicht: 29. Mai 2020 16:40
aktualisiert: 29. Mai 2020 16:43