Mit gestärktem Selbstvertrauen nach Zürich

Nina Müller, 25. Mai 2019, 14:17 Uhr
Nach dem letzten emotionalen Heimspiel gegen YB spielt der FC St.Gallen heute Samstagabend in Zürich gegen den FCZ. Cheftrainer Zeidler ist sich sicher, dass seine Jungs nach dem 4:1-Sieg gegen die Berner mit mehr Selbstvertrauen ins Spiel starten.

Die Euphorie war gross nach dem 4:1-Sieg gegen die Young Boys am vergangenen Mittwoch. «Ich denke, von den positiven Erlebnissen können wir etwas nach Zürich mitnehmen», sagt Cheftrainer Peter Zeidler. Die Espen haben gemerkt, wie es funktionieren kann, und fahren nun mit einem gestärkten Selbstvertrauen in die Limmat-Stadt. «Es war ein unvergessliches Erlebnis», sagt er. Trotzdem bleibt Zeidler am Boden. Jedes Spiel hat seine eigene Geschichte, so auch die heutige Partie gegen den FC Zürich.

Traum von Europa-League-Qualifikation rückt näher

Zurzeit ist der FC St.Gallen auf Platz fünf. Die Barrage ist kein Thema mehr, dafür rückt der Traum einer Europa-League-Qualifikation wieder näher. Deshalb ist das Spiel gegen Zürich einer der wichtigsten Matches. «Wir könnten aus dieser ordentlichen Saison eine sehr gute Saison machen, wenn wir am Samstag siegen und uns qualifizieren», sagt der Cheftrainer. «Vor allem für die Fans, die sich auf potenziellen Europacup-Reisen freuen.»

Ferienstimmung statt Gedanken zum Spiel

Bezüglich der potenziellen Europacup-Reisen hat der FC St.Gallen nach der Niederlage in Norwegen noch etwas gut zu machen. Damals verloren die Espen gegen Sarpsborg 1:0, obwohl sie in der ersten Runde in Unterzahl noch gesiegt hatten. «In Norwegen war das nicht so, wie wir uns das alle vorgestellt haben», sagt Zeidler. Es habe mehr Ferienstimmung geherrscht, als das Ziel, Spiele zu gewinnen. Dieses Jahr soll es besser laufen.

«Wechsel sind zurzeit nicht geplant»

Nach dem Spiel gegen YB hiess es, dass Zeidler Ende Saison doch noch seine Stammformation gefunden habe. Beim Match in Zürich wird der Trainer auf dieselbe Aufstellung setzen. «Wechsel sind zurzeit nicht geplant», sagt Zeidler. Das bedeutet, dass der immer noch nicht ganz genesene Cedric Itten erst nächste Saison wieder richtig zum Einsatz kommt.

«Itten ist eine unserer Schlüsselfiguren für die kommende Saison», sagt Zeidler. Ob die Espen auch ohne Itten gegen den FC Zürich siegen können, kannst du heute Abend ab 19 Uhr im Liveticker von FM1Today mitverfolgen.

Nina Müller
Quelle: nm
veröffentlicht: 25. Mai 2019 06:50
aktualisiert: 25. Mai 2019 14:17