Anzeige
FC St.Gallen

Mit Stehplätzen und dem Publikum im Rücken gegen Basel

21. September 2021, 18:05 Uhr
Der FC St.Gallen empfängt heute Mittwoch im Kybunpark den FC Basel. Dabei trifft das abwehrschwächste Team auf die einzige noch ungeschlagene Mannschaft der Super League. Für FCSG-Trainer Peter Zeidler ist das kein Grund zur Sorge.
Peter Zeidler schaut zuversichtlich auf das Spiel gegen den FC Basel.
© Keystone

Mit einer 1:5-Niederlage im Gepäck mussten die St.Galler zuletzt aus Genf abreisen. Es war aus Ostschweizer Sicht ein miserables Spiel gegen Servette. Da tat es der FCSG-Seele gut, dass im Cup darauf ein klarer Sieg folgte (7:2 gegen Chênois).

Die Spieler und auch der Trainer wissen seither, dass sie es doch eigentlich könnten. Und jetzt kommt heute Mittwoch ausgerechnet der FC Basel (20.30 Uhr, live auf FM1Today). Der einzige Super-League-Club, der in der aktuellen Saison noch nie verloren hat.

Fansektor mit Stehplätzen

Peter Zeidler sagt dazu: «Wir haben gute Chancen, zu punkten.» Seine Zuversicht vor dem Spiel ist ansteckend. Und auf eine ansteckende Atmosphäre hofft man auch bei den Espen. Es ist das erste Heimspiel, bei dem die Fankurve wieder die beliebten Stehplätze hat. Bis Dienstag waren bereits 13'500 Tickets verkauft. 

Die Serie fortsetzen

Für den FC St.Gallen spricht zudem die Heimbilanz dieser Saison: Drei Unentschieden, noch nie verloren. Zumindest die Ungeschlagenheit soll gegen Basel anhalten. Gerne darf es auch mehr als nur ein Punkt sein.

Zeidler muss gegen den FC Basel auf den gesperrten Jérémy Guillemenot und den verletzten Boris Babić verzichten. Wieder dabei sein dürften dafür Michael Kempter und Leonidas Stergiou. Zumindest sind das schon mal gute Zeichen, dass die bisher abwehrschwächste Mannschaft der Liga sich ein bisschen sicherer präsentieren wird.

(red.)

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 22. September 2021 05:43
aktualisiert: 21. September 2021 18:05