Nachholspiel findet am 16. August statt

René Rödiger, 31. Juli 2017, 16:54 Uhr
Das Spiel Lugano - FC St.Gallen wird am 16. August nachgeholt. Die Partie startet wieder mit einem 0:0 - obwohl die Espen bei Spielabbruch 0:1 hinten lagen.

Der Spielabbruch kam aus St.Galler Sicht gar nicht so ungelegen. Mit 0:1 lag man gegen den FC Lugano zur Pause in Rückstand, als Schiedsrichter Sascha Amhof entschied, dass das Terrain nicht mehr bespielbar ist. Zu stark war der Regen, der Ball rollte nicht mehr.

Die Regeln sind in einem solchen Fall klar: Höhere Gewalt - das Spiel muss wiederholt werden. Am Mittwoch, 16. August, geht es deshalb erneut im Cornaredo gegen den FC Lugano. Anpfiff ist um 18.30 Uhr.

Natürlich startet die Partie wieder mit einem 0:0 und dauert 90 Minuten. Das Lugano-Tor und auch die Gelben Karten gegen Karim Haggui und Alain Wiss werden nicht gewertet. Der Antrag des FC Lugano, dass nur die zweite Halbzeit nachgeholt wird, wurde von der Liga abgelehnt.

René Rödiger
Quelle: red.
veröffentlicht: 31. Juli 2017 16:54
aktualisiert: 31. Juli 2017 16:54