Anzeige
Servette – FCSG

Peter Zeidler: «Wir haben gute Erinnerungen an Genf»

12. September 2021, 11:31 Uhr
Der FC St.Gallen trifft heute Sonntag auswärts auf Genf-Servette. Trainer Peter Zeidler ist optimistisch – trotz des eher durchzogenen Saisonstarts.
Player spielt im Picture-in-Picture Modus

Quelle: FM1Today

Fünf Spiele hat der FC St.Gallen in dieser Saison bereits hinter sich gebracht – mit einer eher schwachen Punkteausbeute. Zurzeit liegen die Espen auf dem fünften Tabellenplatz. Jetzt, nach einer kurzen Pause aufgrund mehrerer Nati-Spiele, steht das sechste Spiel an. Heute Sonntag treffen die St.Galler auswärts auf Genf-Servette. «Wir haben eine lange Trainingswoche hinter uns und sind heiss auf das Spiel», sagt Cheftrainer Peter Zeidler zu FM1Today.

«Alle Register ziehen, um zu gewinnen»

«Wir haben gute Erinnerungen an Genf.» St.Gallen hat schon lange keine Niederlage in der Westschweizer Stadt mehr erlebt. Doch Zeidler bleibt realistisch: «Das spielt jetzt keine Rolle mehr, Genf zeigt sich in dieser Saison sehr stark.» Die St.Galler werden alle Register ziehen müssen, um dieses Super-League-Spiel vom Sonntag zu gewinnen, so der Espen-Trainer.

Die Fahrt im Car nach Genf dauert über vier Stunden – für Peter Zeidler geschenkte Zeit, um am Teamspirit zu arbeiten: «Es ist immer gut, wenn man als Team gemeinsame Dinge erlebt.»

«Wir hätten gerne mehr Punkte»

Es ist das erste Spiel nach der Pause – Zeit für ein Zwischenfazit. Zeidler: «Wir hätten gerne mehr Punkte, das ist ein offenes Geheimnis. Wir wissen auch, wie manche Spiele gelaufen sind, aber daran können wir nichts mehr ändern.» Es gelte jetzt, dran zu bleiben.

Anpfiff ist am Sonntag um 14.15 Uhr im Stade de Genève. Einen Liveticker vom Spiel wird es hier auf FM1Today geben.

(dab/lom/rhy)

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 12. September 2021 08:26
aktualisiert: 12. September 2021 11:31