FC St.Gallen

Run auf Cupfinal-Tickets: «Wäre bereit, bis zu 500 Franken zu zahlen»

3. Mai 2022, 09:51 Uhr
Der FC St.Gallen steht in zwei Wochen im Cupfinal gegen den FC Lugano. Seit vergangenem Wochenende sind die Tickets dafür erhältlich. In einem ersten Schritt können nur die Besitzerinnen und Besitzer eines Saison-Abos ein Ticket erwerben. Mittlerweile werden erste Tickets auch schon im Internet angeboten – zu deutlich höheren Preisen.
Player spielt im Picture-in-Picture Modus

Quelle: tvo

Die Fans des FC St.Gallen sind gewillt, tief ins Portemonnaie zu greifen, um ihre Mannschaft im Cupfinal im Berner Wankdorfstadion am 15. Mai sehen zu können. Auf Auktionsseiten im Internet werden die Tickets für hunderte Franken angeboten. Vorerst erhalten nur Saisonabonennten Tickets für das Spiel. 12'500 Tickets umfasst das Clubkontingent des FC St.Gallen.

«Ich freue mich extrem, dass ich dabei sein kann»

«Wenn ich regulär keines bekommen hätte, wäre es mir egal gewesen, wie viel ich zahlen muss. Ich hätte es einfach gekauft. 400 bis 500 Franken hätte ich schon gezahlt», sagt FCSG-Fan Martin Ebneter aus Gossau, der sich im Fanshop im Kybunpark ein Ticket gesichert hat. «200 Franken hätte ich gezahlt. Aber bei aller Liebe: Irgendwann ist es vorbei. Ich freue mich jetzt aber extrem, dass ich dabei sein kann», fügt Espen-Fan Alessandro Hohl aus Hefenhofen an.

Grosse Nachfrage wegen letztjährigem Cupfinal ohne Publikum

Die grosse Nachfrage nach Cupfinal-Tickets dürfte auch damit zusammenhängen, dass der Anlass 2021 wegen Corona ohne Publikum stattfinden musste. «Es war ein bisschen frustrierend. Der FCSG war zum ersten Mal seit 1998 im Cupfinal und die Fans konnten nicht dabei sein. Weil die Espen es nur ein Jahr später wieder in den Cupfinal schaffen, ist es absehbar, dass es einen Run auf die Tickets gibt», sagt Patricia Loher, Leiterin des Sport-Ressorts beim St.Galler Tagblatt, gegenüber TVO.

Ab dem 9. Mai sollen auch Fans ohne Abo ein Ticket kaufen können. Der Vorverkauf für die Saisonabonnenten endet am 5. Mai.

(red.)

Quelle: TVO
veröffentlicht: 2. Mai 2022 20:18
aktualisiert: 3. Mai 2022 09:51
Anzeige