Super League

St.Gallen dreht nach Rückstand das Spiel gegen Luzern

17. Februar 2021, 21:19 Uhr
St. Gallen kann doch noch gewinnen. Dank einer deutlichen Leistungssteigerung in der zweiten Halbzeit bezwingen die Ostschweizer den FC Luzern trotz 0:1-Pausenrückstand mit 2:1.

Die Vorentscheidung in der umkämpften Nachholpartie fiel in der 56. Minute. Luzerns Tscheche Martin Frydek hielt Kwadwo Duah im Strafraum als letzter Mann zurück und erhielt hierfür die Rote Karte. Ruiz, der seinen Landsmann Quintillà als Penaltyschütze vertrat, verwertete den fälligen Penalty mit einem herrlichen Schuss ins Lattenkreuz zum 1:1. Das verlieh den zuvor harmlosen und verunsicherten St.Gallern Schwung. Nun drückten sie aufs Tempo, spielten befreit auf und wurden mit dem 2:1 durch Duah belohnt. Der ehemalige Young Boy schloss eine Kombination über Görtler und Ruiz mit seinem sechsten Saisontor ab.

Luzern, die schwächste Auswärtsmannschaft der Liga, warf in den Schlussminuten alles in den Angriff, öffnete die zuvor massierte Abwehr, kam aber nicht mehr zum Ausgleich. St. Gallen stand dem 3:1 mit vergebenen Chancen von Duah, Quintillà und Youan näher als Luzern dem Punktgewinn. Das Team von Trainer Fabio Celestini war in der ersten Halbzeit durch das neunte Saisongoal von Dejan Sorgic in Führung gegangen, als St. Gallens Torhüter Lawrence Ati-Zigi einen Schuss von Ugrinic nach vorne abgewehrt hatte.

Telegramm und Rangliste

St. Gallen - Luzern 2:1 (0:1)

SR Horisberger. - Tore: 15. Sorgic 0:1. 58. Ruiz (Foulpenalty) 1:1. 72. Duah (Ruiz) 2:1.

St. Gallen: Zigi; Stergiou, Nuhu (65. Kräuchi), Fazliji, Traorè (76. Cabral); Quintillà; Görtler, Ruiz (88. Letard); Stillhart; Guillemenot (65. Babic), Duah (88. Youan).

Luzern: Müller; Schwegler, Knezevic, Burch, Frydek; Schulz (78. Sidler), Wehrmann (78. Grether); Schaub (62. Emini), Ugrinic; Schürpf (52. Ndiaye) Sorgic (62. Tasar).

Bemerkungen: St. Gallen ohne Campos, Gonzalez und Muheim (alle verletzt), Adamu (Quarantäne) und Staubli (nicht im Aufgebot). Luzern ohne Alabi, Lucas und Ndenge (alle verletzt) und Carbonell (nicht im Aufgebot). 56. Rote Karte gegen Frydek (Notbremsefoul). Verwarnungen: 19. Traorè (Schwalbe), 61. Schaub (Foul). Schwegler (Reklamieren). 86. Görtler (Foul).

Rangliste: 1. Young Boys 20/47 (36:15). 2. Basel 20/31 (31:29). 3. Zürich 20/28 (31:27). 4. St. Gallen 20/28 (23:22). 5. Lugano 20/27 (21:21). 6. Servette 20/25 (22:26). 7. Lausanne-Sport 20/23 (25:28). 8. Sion 20/21 (24:30). 9. Luzern 19/20 (31:30). 10. Vaduz 19/15 (16:32).

Hier gibt es den Ticker zum Nachlesen:

(red.)

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 17. Februar 2021 17:55
aktualisiert: 17. Februar 2021 21:19