Unentschieden zwischen Vaduz und St.Gallen

Fabienne Engbers, 5. Februar 2017, 15:57 Uhr
Der FC St.Gallen kann den Vaduz Fluch nicht brechen. Noch immer haben es die St.Galler in der Super League nicht geschafft, die Liechtensteiner zu schlagen. 1:1 das Schlussresultat. In der ersten Halbzeit war Tranquillo Barnetta Dreh- und Angelpunkt.
Der FC St. Gallen kann in der Super League auch mit Tranquillo Barnetta nicht gegen Vaduz gewinnen. Das Spiel in Liechtenstein endet 1:1. Aus St. Galler Sicht begann das erste Pflichtspiel Barnettas seit dessen Rückkehr in die Ostschweiz furios.

In der Startviertelstunde traf der 75-fache Schweizer Internationale gleich zweimal den Pfosten. Kurz vor der Pause brachte Albian Ajeti die Gäste aus St. Gallen in Führung, mit dem ersten Sieg im elften Super-League-Spiel gegen Vaduz wurde es aber nichts. Moreno Costanzo sicherte dem Tabellenletzten Vaduz mit seinem Tor in der 83. Minute immerhin noch einen Punkt.

Lausanne-Sport kam zuhause gegen Luzern in extremis ebenfalls zu einem Remis. Die Waadtländer machten in der Schlussviertelstunde einen 2:4-Rückstand wett. Nassim Ben Khalifa traf für den Aufsteiger zweimal. Lausanne ist damit gleichwohl bereits seit Anfang Oktober sieglos. In den vergangenen neun Super-League-Partien resultierten für den Aufsteiger lediglich zwei Zähler.

Super League. 19. Runde. Die Resultate vom Sonntag: Lausanne-Sport - Luzern 4:4 (2:1). Vaduz - St. Gallen 1:1 (0:1). - 16.00 Uhr: Young Boys - Sion.

Rangliste: 1. Basel 19/50 (53:15). 2. Young Boys 18/35 (42:24). 3. Luzern 19/30 (40:37). 4. Sion 18/29 (38:31). 5. Grasshoppers 19/22 (26:33). 6. St. Gallen 19/22 (21:28). 7. Lausanne-Sport 19/19 (34:38). 8. Thun 19/19 (24:34). 9. Lugano 19/18 (23:39). 10. Vaduz 19/17 (22:44).

Fabienne Engbers
veröffentlicht: 5. Februar 2017 13:29
aktualisiert: 5. Februar 2017 15:57