Vaduz war wegen Fanansturm überfordert

Lara Abderhalden, 5. Februar 2017, 14:47 Uhr
Fans warten vor dem Stadion.
Fans warten vor dem Stadion.
© PD
Rund 200 FCSG-Fans mussten bis zu 15 Minuten vor dem Stadion in Vaduz warten bis sie rein kamen. Der FC Vaduz war mit dem grossen Ansturm an St.Gallen-Fans überfordert. Bereits auf der Autobahn bei Sevelen staute es vor dem Spiel.

Nur gerade sechs Kassen sollten den grossen Ansturm an FC St.Gallen Fans bewältigen. Leider klappt das hinten und vorne nicht. Rund 200 Fans standen vor dem Stadion in Vaduz und kamen rund 15 Minuten nach Spielbeginn immer noch nicht rein. «Eine Frechheit», schreibt uns einer der Fans und schickt Bilder der wartenden Menge:

PD
PD

Pirol Bont vom Mediendienst des FC Vaduz bestätigt, man war überfordert: «Der FC St.Gallen hat uns mitgeteilt, wie viele Fans erwartet werden, es waren dann aber noch viel mehr.» Kurz nach Anpfiff hätten dann aber alle Fans ins Stadion gelassen werden können. «Wir haben zwei weitere Kassen geöffnet, dann ging es relativ schnell.»

Bereits vor dem Spiel staute es auf der Autobahn bei der Ausfahrt Sevelen. Da standen die Auto auf dem Pannenstreifen.

Mittlerweile ist der Fansektor im Stadion pumpenvoll und die Fans spornen ihren FC St.Gallen an. Viele sind vermutlich gekommen um das Debüt von Tranquillo Barnetta mitzuerleben.

 

Werbung

Werbung

Lara Abderhalden
veröffentlicht: 5. Februar 2017 14:06
aktualisiert: 5. Februar 2017 14:47