Ein Fussballmärchen

Vor 20 Jahren besiegte der FCSG das grosse Chelsea

28. September 2020, 09:42 Uhr
Werbung

Quelle: Twitter/FCSG_1879

Vor genau 20 Jahren erlebte der FC St.Gallen in Zürich eine Sternstunde: Die Espen warfen Chelsea mit 2:0 aus dem Uefa-Cup.

Dem FCSG um Sascha Müller, Charles Amoah, Ionel Gane und Goalie Jörg Stiel gelang am 28. September 2000 ein Coup: Nach dem zweiten Meistertitel in der Vereinsgeschichte schmiss das Team von Trainer Marcel Koller den grossen Chelsea FC aus der ersten Runde des Uefa-Cups.

Das Hinspiel in London hatte 0:1 geendet, «daheim» im Zürcher Hardturmstadion konnte St.Gallen das Ruder rumreissen. Sascha Müller (28. Minute) und Charles Amoah (34. Minute) trafen – und machten sich damit unsterblich, wie der Club auch heute noch schreibt.

Etwas über 15'000 Zuschauer fieberten damals im Hardturm mit. Nach Zürich hatten die St.Galler ausweichen müssen, weil das Heimstadion Espenmoos nicht mehr für internationale Spiele zugelassen war. Das europäische Fussballmärchen endete in der nächsten Runde mit einer 2:3-Niederlage gegen das belgische Brügge.

(lag)

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 28. September 2020 09:52
aktualisiert: 28. September 2020 09:42