Was läuft mit dem Ajeti-Wechsel?

René Rödiger, 13. Juni 2017, 08:27 Uhr
Der Wechsel Albian Ajetis zum FC Basel schien bereits beschlossene Sache. Nun scheint sich aber ein Tauschgeschäft für den FC St.Gallen abzuzeichnen.
Albian Ajeti soll gegen Andraz Sporar getauscht werden.
© Keystone

Wie das «St.Galler Tagblatt» schreibt, will der FC Basel weniger für den FCSG-Topskorer Albian Ajeti bezahlen, als geplant. Als neue Lösung stehe nun ein Tauschgeschäft im Raum. Der FC St.Gallen bekommt für Ajeti zwar weniger Geld, dafür aber leihweise einen neuen Stürmer: Andraz Sporar. Zudem wird die Transferbeteiligung bei einem weiteren Wechsel Ajetis erhöht.

Sporar spielte in der vergangenen Saison nur die Hälfte aller Basel-Spiele. Die restliche Zeit war er offiziell als «verletzt» gemeldet. Es ist jedoch kein Geheimnis, dass sich Basel mehr vom 23-jährigen Slowenen erhofft hatte und deshalb einen Abnehmer sucht. Für einen Mittelstürmer ist eine Ausbeute von einem Tor in 18 Spielen schlicht zu wenig - nicht nur beim Meister.

Trotzdem scheint man beim FC St.Gallen nicht abgeneigt für dieses Tauschgeschäft zu sein, weiss das «Tagblatt». Immerhin hat FCSG-Trainer Giorgio Contini schon einige «ewige Talente» zum Aufblühen gebracht.

René Rödiger
Quelle: red.
veröffentlicht: 13. Juni 2017 06:47
aktualisiert: 13. Juni 2017 08:27
Anzeige