FC St.Gallen

Weitere 3,69 Millionen Franken für den FC St.Gallen

30. September 2020, 16:10 Uhr
3,69 Millionen Franken fliessen der FC St.Gallen Event AG zu.
© Keystone
Die Aktionäre der FC St.Gallen Event AG haben eine ordentliche Kapitalerhöhung beschlossen und bereits vollzogen. Deshalb fliessen dem FC St.Gallen nun rund 3,69 Millionen Franken zu.

Die Kapitalerhöhung kam zustande, weil einige bestehende Aktionäre ihre Beteiligungen erhöht haben und der FC St.Gallen einen neuen Aktionär, die Fortimo Business AG, gewonnen hat. Die Fortimo Business AG wolle die hervorragende Arbeit der Mannschaft und des ganzen Staffs unterstützen. «Wir wollen mit diesem Bekenntnis zum FCSG der Ostschweiz etwas zurückgeben und ihn als Institution langfristig stärken», so Philipp und Remo Bienz von Fortimo.

«Solides Fundament für erfolgreiche Zukunft»

Mit der Kapitalerhöhung wollen die Aktionäre ein Zeichen setzen, dass sie Vertrauen in ihren Club haben. «Wir sehen optimistisch in die Zukunft und schaffen hiermit ein solides Fundament für eine erfolgreiche Zukunft für und mit dem FCSG», sagt Rolf Schubiger im Namen der bisherigen Aktionäre.

«Wir freuen uns sehr über diesen Vertrauensbeweis»

Für den FC St.Gallen sei dieser Schritt ein wichtiges Zeichen des Vertrauens, wie der Club in einer Mitteilung schreibt. «Die bisherigen Aktionäre und die neue Aktionärin, die Fortimo Business AG mit Philipp und Remo Bienz, stärken das wirtschaftliche Fundament unseres Klubs in einer sehr fordernden Zeit», sagte Verwaltungsratspräsident Matthias Hüppi. «Wir freuen uns sehr über diesen Vertrauensbeweis und die ausgezeichnete Zusammenarbeit mit dem Aktionariat.»

Kapitalerhöhung 2019 beantragen

Der Verwaltungsrat plant, die Ende 2019 angekündigte Kapitalerhöhung der FC St.Gallen AG an der Generalversammlung vom 20. November 2020 zu beantragen. Die Umsetzung der Kapitalerhöhung erfolgt, wenn sich die Lage mit der Covid-19 Pandemie weitestgehend normalisiert hat.

1,754 Millionen Franken Gewinn

Trotz der schwierigen Saison aufgrund der Corona-Pandemie kann der FC St.Gallen auf ein positives Geschäftsjahr (1. Juli 2019 bis 30. Juni 2020) zurückblicken. Der Club kann trotz allem einen positiven Jahresabschluss mit einem Gewinn von 1,754 Millionen Franken verzeichnen.

(pd/red.)

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 30. September 2020 16:10
aktualisiert: 30. September 2020 16:10