FCSG - FCB

«Wir bleiben ohne Niederlage» – Der FC St.Gallen spielt gegen Basel 2:2

10. April 2022, 20:01 Uhr
Der FC St.Gallen bleibt ungeschlagen: Gegen den FC Basel zeigen die Espen ein packendes Spiel und holen mit einem 2:2 Unentschieden einen Punkt.
FCSG-Trainer Peter Zeidler ist zufrieden mit der Leistung seiner Mannschaft.
© Keystone

Der FC St. Gallen bestätigte, dass er die Mannschaft der Rückrunde ist. Die Ostschweizer, die in der Winterpause noch deutlich näher an den Abstiegsplätzen als an den Europacup-Rängen waren, lieferten sich mit dem FC Basel in ihrem ausverkauften Stadion ein sehenswertes Duell mit vielen hart geführten Zweikämpfen und zahlreichen Torchancen.

Perfektes Tor von Guillemenot

Zweimal legten die St. Galler vor. In der 20. Minute erzielte Kwadwo Duah seinen zwölften Saisontreffer, nachdem er dank einem weiten Pass von Lukas Görtler die schlecht abgestimmte Basler Abwehr düpiert hatte. In der 65. Minute war es dann Jérémy Guillemenot, der nach einem Dribbling und einem weiteren Assist des starken Görtler zum 2:1 einschoss.

Djiga zog einen schlechten Tag ein

Bei beiden Gegentoren sah der 19-jährige Basler Verteidiger Nasser Djiga unglücklich aus. Der Teenager aus Burkina Faso kam als Ersatz für den gesperrten Andy Pelmard zu seinem sechsten Super-League-Einsatz. Die Fehler in der Abwehr wurden in der Basler Offensive fast umgehend korrigiert. Nach dem 0:1 dauerte es neun Minuten, bis ein Schuss von Sebastiano Esposito von Leonidas Stergiou ins eigene Tor gelenkt wurde. Auf das 1:2 antwortete Liam Millar nur zwei Minuten später mit einem gelungenen Schuss von der Strafraumgrenze.

«Hätten eigentlich gewinnen können»

Mit dem Remis konnten beide Mannschaften zufrieden sein. Basel hielt das drittplatzierte YB auf Distanz, und St. Gallen verlängerte seine Ungeschlagenheit auf elf Spiele. Es ist die beste Serie der Ostschweizer seit Beginn der Super League 2003.

«Ich konnte kaum warten auf dieses Spiel», sagt der Ex-Basler Jordi Quintillà gegenüber Blue. Natürlich hätte er sich aber drei Punkte gewünscht. «Schade, dass wir nicht gewonnen haben. Wir sind zwei Mal in Führung gegangen, dann aber zwei Mal nicht so gut verteidigt und darum zwei Gegentore bekommen.»

Ähnlich sieht das auch der Übungsleiter der Ostschweizer, Peter Zeidler: «Wir hätten eigentlich gewinnen können, aber wir wollen jetzt nicht unzufrieden sein. Wir haben gegen einen starken Gegner gespielt und wir bleiben ohne Niederlage.» Auf die Frage, wonach sich die Fans denn jetzt sehnen, bleibt Zeidler gewohnt ausweichend. Natürlich ist der mögliche Cup-Sieg gemeint, doch der Deutsche sagt nur augenzwinkernd: «Die Fans wünschen sich, dass es nicht regnet und es dann noch mehr Spass macht, ins Stadion zu kommen.»

Telegramm:

St. Gallen - Basel 2:2 (1:1)

18'861 Zuschauer (ausverkauft). - SR Schnyder. - Tore: 20. Duah (Görtler) 1:0. 29. Stergiou (Eigentor) 1:1. 65. Guillemenot (Görtler) 2:1. 67. Millar (Burger) 2:2.

St. Gallen: Zigi; Cabral (77. Fazliji), Stergiou, Maglica, Schmidt; Görtler, Quintillà, Ruiz; von Moos (86. Besio), Duah (46. Toma), Guillemenot (77. Schubert).

Basel: Lindner; Lang, Frei, Djiga (74. Pavlovic), Tavares; Xhaka, Burger; Ndoye, Stocker (61. Males), Millar (93. Katterbach); Esposito (74. Tschalow).

Bemerkungen: St. Gallen ohne Münst und Witzig (beide verletzt). Basel ohne Kasami, Pelmard (beide gesperrt), Essiam, Padula, Petretta (alle verletzt), Hajdari und Szalai (beide krank). Verwarnungen: 49. Maglica (Foul). 60. Xhaka (Unsportlichkeit). 60. Cabral (Unsportlichkeit). 61. Stocker (Unsportlichkeit). 70. Lang (Foul). 76. Ruiz (Foul).

(sda/red.)

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 10. April 2022 16:10
aktualisiert: 10. April 2022 20:01
Anzeige