FCSG

«Wir sind in Topform» – Zeidler wertet kurze Verschnaufpause als Vorteil

Dario Brazerol, 27. Juni 2020, 06:39 Uhr
Werbung

Quelle: FM1Today

FCSG-Trainer Peter Zeidler und sein Team schauen auf eine bittere Niederlage gegen den FC Zürich zurück. Viel Zeit, um darüber zu brüten, haben die Espen aber nicht. Der nächste Gegner, der FC Thun, steht schon in den Startlöchern.

«Es tut schon weh. Die letzten zwei Tore des FC Zürich hätten wir uns sparen können», sagt Peter Zeidler rückblickend zum Spiel vom Donnerstagabend. Für den FCSG gibt es nun aber nur eine kurze Verschnaufpause. Am Sonntag, 16 Uhr, spielen die Espen im Kybunpark gegen den FC Thun (im Liveticker auf FM1Today). Das Tabellenschlusslicht ist aber nicht zu unterschätzen. Im Derby am Dienstag haben die Thuner den amtierenden Schweizermeister YB 1:0 geschlagen.

«Die kürzere Pause ist kein Nachteil»

Die kurze Spielpause sieht Peter Zeidler aber positiv: «Es ist ein Vorteil, dass wir gleich wieder spielen dürfen. In wenigen Tagen haben wir schon wieder eine Chance.» Ob es für den FC Thun von Vorteil ist, dass sie fünf Tage Pause zwischen den Spielen hatten, wagt Zeidler zu bezweifeln: «Die Diskussion um die Pausenlänge wird uns in den nächsten fünf Wochen stetig begleiten. Ein Nachteil ist die kürzere Pause für den FCSG nicht. Wir sind physisch in guter Form – sogar in Topform.»

«Änderungen in der Aufstellung werde ich nach Gefühl entscheiden»

In der Aufstellung will Peter Zeidler im Spiel gegen Thun keine Änderungen vornehmen: «Es gibt keine Überlegungen, gleich vier Spieler rauszunehmen und vier frische Spieler einzusetzen. Es kann aber immer sein, dass es zwei, drei Änderungen gibt. Ob dies im Spiel gegen Thun oder im Spiel gegen Xamax am nächsten Mittwoch sein wird, werde ich nach Gefühl entscheiden.»

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 27. Juni 2020 06:30
aktualisiert: 27. Juni 2020 06:39