FC St.Gallen

«Wir sind jetzt richtige Titelanwärter»

4. Februar 2020, 09:05 Uhr
Werbung

Quelle: TVO

Das letzte Mal hat der FCSG die Tabelle vor sieben Jahren angeführt, seit Sonntag stehen die St.Galler endlich wieder an der Spitze. Das lässt die Fussball-Schweiz staunen – Fans, Unterstützer und Ehemalige jubeln.

«Wir wollten die Begeisterung nach St.Gallen zurückbringen», sagt Reto Preisig, Geschäftsführer der Schützengarten AG, die Aktionärin des FC St.Gallen ist. Das ist spätestens nach dem gestrigen Sieg 2:1-Sieg gegen Basel gelungen. Die Espen führen die Tabelle an und die jungen Wilden sind heiss auf den Meistertitel. «Vor zwei Jahren haben wir den Umbruch beim FCSG eingeleitet und können nun die Früchte ernten», sagt Preisig.

Auch wenn es noch etwas früh ist, so träumen doch manche von einem weiteren Meistertitel nach 1904 und 2000. FCSG-Legende Werner Zünd war im Jahr 2000 Assistenztrainer, als der FCSG den Meistertitel geholt hatte. «Wenn ich jetzt dieses Team sehe, kommen mir fast die Tränen. Wir wurden damals Meister, weil wir als Mannschaft stark waren», sagt Zünd. Für ihn liegen die Parallelen auf der Hand: «Diese Spieler halten wirklich zusammen».

Dieser neue Teamgeist oder Spirit imponiert der Fussball-Schweiz, Medien berichten von den «jungen Wilden aus St.Gallen», der «Blick» schreibt vom «Feuer der Euphorie».

Nun wird der FCSG als ernst zu nehmender Gegner wahrgenommen. «Wir stehen nicht nur weit vorne, wir sind jetzt echte Titelanwärter», sagt der langjährige FCSG-Fan und Journalist Fredi Kurth.

(agm)

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 3. Februar 2020 20:06
aktualisiert: 4. Februar 2020 09:05