Anzeige

Zeidler: «Barnetta ist wieder dabei»

Praktikant FM1Today, 3. April 2019, 07:24 Uhr
Die Niederlage in Bern ist vergessen, heute Mittwoch steht schon das nächste FC-St.Gallen-Spiel an. Zuhause im Kybunpark treffen die Espen auf die Grasshoppers. Mit dabei ist der angeschlagene Publikumsliebling Tranquillo Barnetta.
Keystone/Gian Ehrenzeller

Dreimal schlafen und schon hören die St.Galler Fussballspieler kein Berner «Grüessech» sondern ein Zürcher «Grüezi». Am Mittwochabend um 20 Uhr spielt der FC St.Gallen gegen die Grasshoppers. Beide Teams hatten schon letzten Sonntag einen Match. «Das ist ein klarer Vorteil», sagt Trainer Peter Zeidler gegenüber FM1Today. «So können wir gleich wieder positive Erlebnisse schaffen und trauern nicht der knappen Niederlage gegen die Young Boys nach.»

«Barnetta wieder in guter Form»

Am Sonntag reiste der St.Galler Mittelfeldspieler Tranquillo Barnetta nicht nach Bern, doch fürs kommende Spiel ist der 33-Jährige im Aufgebot. «Er ist wieder in guter Form», so Zeidler. In den letzten Trainings habe Barnetta überzeugt. Seit geraumer Zeit hat der erfahrene Mittelfeld mit körperlichen Problemen zu kämpfen. Die Frage, wie es mit Barnetta weitergeht, will Zeidler noch nicht beantworten.

Bei den vergangenen Aufeinandertreffen mit GC konnte Barnetta entscheidende Impulse setzen. Beispielsweise schoss er im letzten Heimspiel im September die zwei entscheidenden Tore. Ob der 33-Jährige am Mittwoch auch Richtung Tor stürmt, wird sich zeigen.

Tabelle ist Nebensache

Die Grasshoppers tümmeln sich auf dem letzten Tabellenplatz. Beim Begriff «Tabellenletzter» rümpft Zeidler die Nase und sagt: «Wir nehmen den Gegner ernst.» Wo sich GC in der Tabelle befinde, spiele für ihn keine Rolle. Auch die Unruhe rund um den Trainer und die Spielerentlassungen interessieren Zeidler nicht gross. «Wir konzentrieren uns auf unser Spiel.»

Beim Spiel gegen YB wurde eine Sperre gegen den Trainer Peter Zeidler verhängt. (Bild: Keystone/Anthony Anex)
© Keystone/Anthony Anex

Einsprache gegen die Spielsperre

So gelassen wie der 56-Jährige über das kommende Spiel spricht, zeigte sich Zeidler beim Match in Bern nicht. Gegen Ende der Partie warf er seine Jacke auf den Boden. «Ich habe mich nicht über den Schiedsrichter geärgert», so Zeidler, «sondern über die kuriose Handregel.» Diese führte zum entscheidenden Penalty. Zeidler wurde nach seiner Jacken-Aktion auf die Tribüne verbannt und mit einer Spielsperre belegt. Gegen den Entscheid haben die Ostschweizer Rekurs eingeleitet und Zeidler kann gegen GC auf der Trainerbank sitzen.

Das Spiel FCSG – GC wird um 20 Uhr im Kybunpark angepfiffen – dank des Livetickers auf FM1Today und der Liveschaltungen bei Radio FM1 bist du auch zu Hause oder unterwegs live dabei.
(lou)
Praktikant FM1Today
veröffentlicht: 3. April 2019 05:41
aktualisiert: 3. April 2019 07:24