FC St.Gallen

Zeidler: «Haben uns noch nicht gross mit YB beschäftigt»

19. Februar 2020, 19:07 Uhr
Werbung

Quelle: TVO

Nur wenige Tage nach der Niederlage gegen Luzern bereitet sich der FC St.Gallen auf den Spitzenkampf gegen die Young Boys vor. FCSG-Trainer Peter Zeidler muss dabei auf einige Ausfälle reagieren.

Das Selbstvertrauen ist trotz der Niederlage in Luzern da. Anders lässt sich die Aussage des FCSG-Trainers Peter Zeidler kaum deuten: «Wir haben noch keine grosse Zeit gehabt, uns auf YB einzustellen.» Schliesslich ist der FC St.Gallen noch immer Tabellenführer, muss das Spielsystem nicht zu sehr auf den Gegner einstellen, er ist Verfolgter statt Verfolger.

Das Zitat Zeidlers ist jedoch nur die halbe Wahrheit, sagt er doch weiter: «Wir hatten andere Themen mit der unglücklichen Niederlage und mit der schweren Verletzung von Boris Babić. Auch Adonis Ajeti hat er erwischt, er, der schon sehr nah an der ersten Mannschaft war.» Es ist also keine Arroganz, die hier aus Zeidler spricht. Es zeigt viel mehr, dass man sich auch ganz oben in der Super League mit im Fussball alltäglichen Problemen rumschlagen muss.

Görtler gegen YB fraglich

Die Niederlage gegen Luzern war wirklich unglücklich, zudem in eben diesem Spiel Babić einen Kreuzbandriss erlitt und Lukas Görtler eine Oberschenkelprellung. Ausgerechnet zwei jener Spieler, die zu den grossen Entdeckungen des «neuen» FC St.Gallen gehören. Babić fällt rund ein halbes Jahr aus, bei Görtler ist noch unklar, ob er gegen YB auflaufen kann. Gegen die amtierenden Meister fehlt zudem auch Victor Ruiz, der noch eine Sperre absitzen muss.

Doch es ist eben dieser «neue» FC St.Gallen, der so begeisternden Angriffs-Fussball spielt, der schier endlos neue Talente hervorbringen kann, der am Sonntag im Kybunpark YB vor ausverkauftem Haus empfängt. So sind sich die Zaungäste an diesem Trainingstag einig, dass die Ausfälle nicht ins Gewicht fallen, dass ein Sieg für die Espen drin liegt: «Ich habe ein gutes Gefühl, es gibt drei Punkte.» Oder: «Das Spiel ist offen, es beginnt bei 0:0, dann werden wir ja sehen, was dabei rausschaut.»

Volle Konzentration auf YB

Zeidler hat in der Zwischenzeit mit den Problemen abgeschlossen, schaut ebenfalls auf die bevorstehende Partie: «Wir beginnen jetzt mit der Vorbereitung. Ich bin zufrieden mit dem ersten richtigen taktischen Training heute, morgen konzentrieren wir uns dann voll auf YB.»

Die Kulisse für eine Fortschreibung des St.Galler Fussballmärchens ist jedenfalls gegeben. Das Stadion ist erstmals sein längerer Zeit ausverkauft, zumindest wenn man Länderspiele und Aktionen ausser Acht lässt. Mit einem Sieg hätten die Espen einen Vorsprung von drei Punkte auf YB und zudem einen wichtigen Konkurrenten im Rennen um den Meistertitel ein bisschen auf Distanz gehalten.

Das Spiel FC St.Gallen – Young Boys findet am Sonntag, 23. Februar, um 16 Uhr im Kybunpark statt und ist ausverkauft. Falls du kein Ticket ergattern konntest, gibt es die Partie natürlich auch im Livestream und Liveticker auf FM1Today.

(red.)

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 19. Februar 2020 19:15
aktualisiert: 19. Februar 2020 19:07