FCSG

Zünd: «Ein Abbruch der Saison wäre für den FCSG bitter»

12. Juli 2020, 12:17 Uhr
Werbung

Quelle: tvo

Nach 20 Jahren könnte der FC St.Gallen endlich wieder Schweizer Meister werden. Die Zeichen stehen gut für den Meistertitel, findet das FCSG-Urgestein Werner Zünd. Vorausgesetzt die Spiele können fortgesetzt werden, obwohl mehrere Spieler beim FCZ mit dem Coronavirus infiziert sind.

Fast die ganze Region feierte in der Innenstadt, als der FC St.Gallen vor 20 Jahren überlegen Meister wurde. Nun könnte sich das Fussballmärchen wiederholen, die Espen spielen wenige Runden vor dem Saisonende am 2. August ganz oben mit. Allerdings ist zurzeit unklar, wie es mit der Super League weitergeht, nachdem es Coronafälle beim FC Zürich gibt. Am Montag wird die Swiss Super League entscheiden, ob im schlimmsten Fall die Meisterschaft abgebrochen wird.

«Ein Abbruch wäre sehr bitter»

«Ein Abbruch der Saison wäre für alle sehr bitter», sagt Werner Zünd, Assistenztrainer im Meisterjahr 2000 am Samstag zu TVO. Trotzdem: Der FCSG habe reelle Chancen auf den Titel, sagt er. Die Teams in den Jahren 2000 und 2020 sind laut dem Vereins-Urgestein vergleichbar: «Wir hatten auch damals ein sehr gutes Team. Vielleicht nicht die besten Einzelspieler, aber wir traten als Team super auf.» Das sei heute genauso. «Ich ziehe den Hut davor, wie toll sie zusammenhalten.» Und auch beim Staff stimme alles, so Zünd. «Wenn ein Zahnrad ins nächste greift, kann das nur erfolgreich sein.»

«St.Galler sind am hungrigsten»

Marco Zwyssig, Meisterspieler von 2000 und heutiger Trainer der Frauen des FC St.Gallen-Staad, hat die vergangenen Spiele der Topvereine St.Gallen, YB und Basel mitverfolgt. Der FCSG macht auf ihn den besten Eindruck. «Die St.Galler sind am hungrigsten, da läuft es rund, da will man was reissen.»

Einziger Wermutstropfen: Aktuell ist im Kybunpark wegen des Coronavirus nur ein Bruchteil der Fans zugelassen und auch eine allfällige Meisterfeier müsste Anfang August mit Schutzkonzept stattfinden. Trotzdem – die Euphorie in der Region ist ungebrochen.

Heute Sonntagnachmittag um 16 Uhr trifft der FC St.Gallen auswärts auf Servette. Das Spiel kannst du im Ticker auf FM1Today live mitverfolgen.

Eindrücke der Meisterfeier im Juni 2000

(lag)

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 12. Juli 2020 07:02
aktualisiert: 12. Juli 2020 12:17